Messenger

Chats jederzeit löschen: Telegram verbessert Privatsphäre

Telegram lässt die Nutzer jetzt Nachrichten ohne zeitliche Begrenzung löschen. Die iOS-Version ist auch für blinde Nutzer bedienbar. Die Version 5.5 des Messengers bringt aber noch weitere Neuerungen mit sich.
AAA
Teilen (7)

Der WhatsApp-Konkurrent Telegram will sich mit innovativen Funktionen von den Mitbewerbern abheben. So bietet der Messenger beispielsweise auch nativ laufende Apps für den Desktop und das Tablet an. Anders als bei WhatsApp oder Threema muss das Smartphone nicht parallel mit dem Internet verbunden sein. Ferner gibt es bei Telegram die Möglichkeit, mehrere Geräte parallel mit dem gleichen Account zu nutzen. Umgekehrt lassen sich mehrere Accounts in die gleiche App einbinden.

Jetzt steht für Android und iOS gleichermaßen die Telegram-Version 5.5 zum kostenlosen Download bereit, die weitere Neuerungen mit sich bringt. Dabei legen die Initiatoren des Messengers einmal mehr Wert auf Datenschutz und Privatsphäre ihrer Kunden. Nutzer haben fortan die Möglichkeit, Nachrichten aus privaten Chats jederzeit - also ohne zeitliche Begrenzung - zu löschen. Dabei können die Chat-Mitteilungen auch beim Konversationspartner gelöscht werden.

Sichtbarkeit des Profilbilds beschränken

Telegram-Nachrichten jederzeit löschenTelegram-Nachrichten jederzeit löschen Die Nutzer können ferner festlegen, ob weitergeleitete Nachrichten auf das Konto des ursprünglichen Absenders verweisen dürfen. Ferner kann jeder Anwender definieren, wer das eigene Profilbild sehen darf. Die Kunden können GIFs und Videonachrichten mit der neuen Telegram-Version auch betrachten, ohne auf den vollständigen Download der jeweiligen Datei warten zu müssen.

Für Stickers, GIF-Dateien Optionen und die FAQs des Messengers steht eine verbesserte Suchfunktion zur Verfügung. Emojis werden zudem vergrößert dargestellt, wenn eine Nachricht nur aus besagtem Emoji besteht. Die Nutzer können außerdem selbst entscheiden, ob sie Kontakte synchronisieren möchten. Wer mehrere Konten mit einer App nutzt, kann außerdem festlegen, ob er für alle Accounts oder nur für einen bestimmten Zugang Benachrichtigungen erhalten möchte.

Bessere Tonqualität bei Telefonaten

Soll ein Autoplay-Video mit Ton im Vollbild-Modus wiedergegeben, dann ist das durch Drehen des Smartphone- oder Tablet-Bildschirms möglich. Für die Telefonate, die Telegram-Nutzer untereinander führen können, bietet der Messenger nach eigenen Angaben eine verbesserte Audioqualität an. Blinde und sehbehinderte Nutzer hatten die iOS-Version von Telegram bislang als schwer bedienbar kritisiert. Ab sofort bietet der WhatsApp-Konkurrent Zugriff per VoiceOver an, sodass dieses Manko der Vergangenheit angehören sollte.

Über Telegram sind nicht zuletzt auch tagesaktuelle Meldungen aus der teltarif.de-Redaktion zu bekommen. In einem Ratgeber zu teltarif.de per WhatsApp, Telegram und InstaApp erfahren Sie, wie das funktioniert.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging