Messenger

"Unangemessene Inhalte": Telegram flog vorübergehend aus dem AppStore (Update)

Der Telegram Messenger war einige Zeit nicht im AppStore für iPhone, iPad und iPod touch vertreten. Grund hierfür waren "unangemessene Inhalte".
AAA
Teilen (6)

Als WhatsApp seinerzeit von Facebook übernommen wurde, suchten viele Nutzer nach einer Alternative für den Messenger. Eines der Angebote, die sich seitdem einer gewissen Beliebtheit erfreuen, ist Telegram. Die Anwendung punktet zudem mit Funktionen, die es so bei WhatsApp, dem wohl wichtigsten Konkurrenten, gar nicht gibt. Spiegelt WhatsApp Web beispielsweise nur die auf dem Smartphone laufenden Chats in der Windows- oder Mac-App, so laufen die Desktop-Clients von Telegram auch nativ - ohne dass hierfür eine Verbindung zwischen Smartphone- und Computer-Client erforderlich ist.

Telegram punktet zudem mit Apps, die für iPad und Android-Tablets optimiert sind, während offizielle Tablet-Anwendungen bei WhatsApp dem Vernehmen nach gerade erst in der Entwicklung sind. Nicht zuletzt können sich Telegram-Nutzer parallel auf mehreren Endgeräten mit dem gleichen Account einloggen.

Interessenten, die Telegram auf iPhone oder iPad installieren wollen, haben derzeit allerdings ein Problem: Sowohl die offizielle App des Messengers als auch Telegram X, eine neue, experimentelle Variante der Anwendung, sind nicht im AppStore von Apple verfügbar. Zunächst gab das Verschwinden der Chat-Programme Rätsel auf: Liegt möglicherweise ein Versehen oder ein technischer Fehler vor?

Telegram bewusst aus AppStore verbannt

Telegram derzeit nicht im AppStoreTelegram derzeit nicht im AppStore Weit gefehlt. Einem Bericht von The Verge zufolge hat Apple die Apps aufgrund von "unangemessenen Inhalten" aus dem zentralen Software-Shop für iPhone, iPad und iPod touch entfernt. Diese Darstellung wurde unterdessen von Pavel Durov, einem der Telegram-Gründer, bestätigt. Sobald Vorkehrungen getroffen werden, um die Verbreitung dieser "unangemessenen Inhalten" zu unterbinden, rechnet Telegram damit, wieder im AppStore vertreten zu sein.

In der Vergangenheit geriet Telegram schon mehrfach durch zwielichtige Nutzerszenarien in die Schlagzeilen - etwa durch den Missbrauch des Messengers für Propaganda-Kanäle von Terroristen. Bislang kam es aber noch nie zu einem Ausschluss der Apps aus Vertriebskanälen wie dem Apple AppStore oder dem Google Play Store.

Gerade auf der Apple-Plattform hat ein solcher Ausschluss aus dem offiziellen Software-Marktplatz eine gewisse Brisanz, da es - abseits von Jailbreaks - keinen anderen offiziellen Weg gibt, um Anwendungen auf iPhone, iPad bzw. iPod touch zu installieren. Android-Nutzer können auch auf alternative App-Shops zurückgreifen oder die Anwendungen von den Webseiten der Hersteller herunterladen.

Update 2. Februar: Telegram für iOS wieder verfügbar

Mittlerweile ist Telegram wieder im AppStore von Apple verfügbar, sodass sich der Messenger auch auf iPhone, iPad und iPod touch wieder installieren lässt. Nutzer, die die App bereits auf ihrem Smartphone, Tablet oder Multimedia-Player installiert hatten, waren von der vorübergehenden Entfernung aus dem AppStore nicht betroffen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Telegram