Qualität

Telefónica startet offiziell mit HD Voice ins Telekom-Mobilfunknetz

Schon vor einem Monat konnten wir erste HD-Voice-Verbindungen zwischen den Mobilfunknetzen von Telefónica und Telekom beobachten. Nun wurde der Dienst offiziell gestartet.
AAA
Teilen (33)

HD Voice netzübergreifendHD Voice netzübergreifend Bereits vor einem Monat haben wir darüber berichtet, dass Telefonate zwischen den Mobilfunknetzen der Telefónica Deutschland und der Deutschen Telekom nach Beobachtungen unserer Redaktion zumindest teilweise im HD-Voice-Standard vermittelt werden. Jetzt hat Telefónica auch offiziell eine entsprechende Netzzusammenschaltung bestätigt.

Bisher konnten Mobilfunkkunden HD Voice nur bei netzinternen Telefonaten im UMTS- und LTE-Netz der Telefónica sowie bei WLAN-Call-Verbindungen nutzen. Zudem profitierten die Nutzer ins Festnetz der Telefónica, der Telekom und anderer paketvermittelnder Netze (Next Generation Networks) über LTE und WLAN von einer verbesserten Sprachqualität.

Mit der nun vorgenommenen Freischaltung können Kunden erstmals in den deutschen Handynetzen netzübergreifend den verbesserten Sprachcodec nutzen. Übertragen wird mit HD Voice das Frequenzspektrum zwischen 50 Hz und 7 kHz, während ein herkömmliches Telefonat nur den Bereich von 300 Hz bis 3 kHz überträgt.

Anzahl der HD-Voice-Verbindungen soll schrittweise steigen

Wie im Rahmen unseres Tests beobachtet, werden derzeit noch nicht alle Anrufe zwischen Telefónica und Telekom in HD Voice vermittelt. Telefónica teilte dazu mit, den Anteil der Telefonate, die in HD Voice realisiert werden, in den kommenden Wochen und Monaten schrittweise anzuheben. So soll eine reibungslose Implementierung des Dienstes zwischen den beiden Netzen sichergestellt werden.

Um HD Voice über die Netzgrenzen hinweg zu nutzen, benötigen beide Gesprächsteilnehmer ein für diesen Standard geeignetes Smartphone. Zudem müssen die Kunden für das Telefonat einen Netzstandard nutzen, in dem HD Voice vom Betreiber angeboten wird.

Telekom und Vodafone sind bereits einen Schritt weiter

Im Telefónica-Netz können die Kunden über UMTS und LTE mit HD Voice telefonieren. Die Deutsche Telekom und Vodafone haben auch das GSM-Netz mit dem verbesserten Sprachcodec aufgerüstet. Zudem gehen Telekom und Vodafone mittlerweile noch einen Schritt weiter und bieten über LTE Gespräche in HiFi-Qualität an. Dazu wird der Enhanced Voice Services genannte Standard genutzt.

Telefónica hat wiederum angekündigt, HD Voice künftig auch für Telefonate in weitere Netze freizuschalten. In Frage käme vor allem das Mobilfunk- und Festnetz von Vodafone. Nicht bekannt ist, ob und wann Telefónica HD Voice auch im GSM-Netz einführt. Derzeit ist das Unternehmen nach wie vor mit seiner Netzintegration beschäftigt. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Erfahrungen wir mit o2-SIM-Karte in Potsdam gemacht haben, wo der Münchner Betreiber sein Netz bereits voll aufgerüstet hat.

Teilen (33)

Mehr zum Thema HD Voice