Probleme

Telefónica kämpft mit Netzstörung im Rhein-Main-Gebiet (Update: behoben)

Im alten o2-Netz waren heute regional keine Telefonate möglich. Für viele betroffene Kunden war aber Abhilfe möglich. Wir verraten Ihnen, wie Sie als Telefónica-Kunde auf Empfang bleiben.
AAA
Teilen (22)

Telefónica kämpft derzeit offenbar mit Netzproblemen im Rhein-Main-Gebiet. Entsprechende Leserhinweise bestätigten sich auch in einem Test der teltarif.de-Redaktion. Die Störungen haben zur Folge, dass Telefonate im Mobilfunknetz zumindest teilweise nicht geführt werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob die SIM-Karte aus dem bisherigen o2-Netz oder aus dem früheren E-Plus-Netz stammt.

Im Test von teltarif.de schlugen abgehende Verbindungen fehl. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine netzinterne Zielrufnummer gehandelt hat oder ob die Zielrufnummer im deutschen Festnetz oder einem der anderen deutschen Mobilfunknetze liegt. Der Rufaufbau dauerte zunächst ungewöhnlich lange und wurde dann komplett abgebrochen. Auch bei wiederholten Anwahlversuchen ließ sich der Effekt reproduzieren.

Auch eingehende Verbindungen waren im Test nicht möglich. Teilweise landeten die Anrufer direkt auf der Mailbox. In anderen Fällen wurde Anwahl beispielsweise aus dem Vodafone-Netz abgebrochen und auch die Mailbox wurde demnach nicht erreicht. Von der Störung ebenfalls betroffen sind der Versand und Empfang von SMS-Mitteilungen.

So sind Sie als Telefónica-Kunde weiter erreichbar

Regionale Störung im o2-NetzRegionale Störung im o2-Netz Wie sich im Test weiter gezeigt hat betrifft die Störung "nur" das frühere o2-Netz mit der Kennung 262-07. Kunden, die die Möglichkeit haben, sich ins ehemalige E-Plus-Netz oder ins konsolidierte Telefónica-Netz mit der Kennung 262-03 einzubuchen, können weiterhin telefonieren und SMS-Mitteilungen austauschen.

Dabei gilt es zu beachten, dass die manuelle Netzwahl seit Einführung von National Roaming speziell bei Telefónica zum Teil nicht wunschgemäß funktioniert. Es ist demnach gut denkbar, dass Kunden, die manuell E-Plus ausgewählt haben, innerhalb kürzester Zeit doch wieder im früheren o2-Netz landen.

Ebenfalls nicht betroffen sind Kunden, die die Möglichkeit haben, WiFi Calling zu nutzen. Wie sich im Test gezeigt hat, kann WLAN Call weiterhin problemlos genutzt werden. Dieser Dienst steht allerdings bislang nur Interessenten mit einer Vertragskarte aus dem früheren o2-Netz zur Verfügung. Unklar ist, wie groß die von der Störung betroffene Region ist.

Update 09.45 Uhr: Telefónica bestätigt Störung

Telefónica hat die Störung auf Anfrage von teltarif.de inzwischen bestätigt. "Zurzeit ist im Großraum Frankfurt keine Telefonie über das 2G(GSM)- und 3G(UMTS)-Netz möglich", so die Pressestelle des Unternehmens. "Die Ursache wird zurzeit analysiert und mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Wir bitten alle betroffenen Kunden um etwas Geduld. Die Nutzung mobiler Daten steht weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung." Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werden wir darüber berichten.

Update 11 Uhr: Störung behoben

Wie die Telefónica-Pressestelle zwischenzeitlich mitteilte, konnte die Netzstörung im Rhein-Main-Gebiet behoben werden. Erste Tests der teltarif.de-Redaktion bestätigen, dass auch das frühere o2-Netz im Großraum Frankfurt am Main wieder einwandfrei funktioniert.

In einer weiteren Meldung lesen Sie mehr zum Zeitplan für die Netz-Konsolidierung bei Telefónica.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Telefónica