Ausfall

Telefónica mit Netz-Störung in verschiedenen Regionen (Update: laut Netzbetreiber behoben)

Im LTE-Netz von Telefónica kommt es derzeit zu einseitigen Sprachverbindungen. Kunden klagen zudem über Gesprächsabbrüche. Betroffen sind unter anderem Berlin und das Rhein-Main-Gebiet.
AAA
Teilen (143)

Deutschlands nach Kundenzahlen größter Mobilfunk-Netzbetreiber, Telefónica, kämpft mit technischen Problemen. Das wird unter anderem durch einen Blick auf die Webseite allestörungen.de deutlich, auf der betroffene Nutzer über Störungen bei den Diensten ihres Telekommunikationsanbieters berichten.

Die Karte zeigt, dass die Probleme offenbar vor allem im Raum Berlin, im Rhein-Main-Gebiet und angrenzenden Regionen sowie in Oberbayern bestehen. Aber auch im Rheinland und im Raum Halle-Leipzig sind Kunden von Netzstörungen betroffen. Wir haben vor allem aus dem Rhein-Main-Gebiet Leserhinweise erhalten, die auf technische Probleme bei Telefónica hindeuten.

Einseitige Verbindungen über LTE

Netz-Probleme bei o2Netz-Probleme bei o2 Den Angaben zufolge sind vor allem Telefonate im LTE-Mobilfunknetz betroffen. Hier werden offenbar einseitige Verbindungen aufgebaut. Das heißt, der angerufene Teilnehmer hört den Anrufer nicht. Wird die 4G-Telefonie am Smartphone deaktiviert, so erfolgt beim Aufbau eines Anrufs eine automatische Umschaltung ins GSM- oder UMTS-Netz. Hier können die Gespräche wie gewohnt geführt werden.

Die Kollegen von Golem berichten, in Berlin zwar grundsätzlich über das Telefónica-Netz telefonieren zu können. Es sei aber immer wieder zu Gesprächsabbrüchen gekommen. Dazu habe der Netzbetreiber mitgeteilt, allein im Stadtbezirk Wedding seien drei Basisstationen ausgefallen. Weitere Standorte seien für Bauarbeiten vorgemerkt.

Diese Baumaßnahmen stehen möglicherweise im Zusammenhang mit der zurzeit im Norden und Osten Deutschlands laufenden Vereinheitlichung der Netzcodes. Dabei wird die bisherige o2-Kennung 262-07 aufgegeben und stattdessen einheitlich der frühere E-Plus-Code 262-03 verwendet.

Probleme bereits seit Dienstag

Nutzer berichten zudem, die verstärkten Probleme bei Telefonaten im Telefónica-Netz seien bereits seit Dienstag zu beobachten. Wie lange die Kunden noch mit den Beeinträchtigungen leben müssen, ist noch nicht bekannt. Wir haben die Telefónica-Pressestelle um eine Stellungnahme gebeten und werden darüber berichten, sobald uns weitere Informationen vorliegen. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hatte Telefónica-Chef Markus Haas erklärt, o2 habe "das beste Netzerlebnis in den Städten". In diesem Jahr gehe es nun darum die Netze von E-Plus und o2 endgültig zusammenzulegen und "das beste Netz zu backen". In einer eigenen Meldung lesen Sie unter anderen, aus wie vielen Basisstationen das Telefónica-Netz derzeit besteht und wie der Endausbau aussehen soll.

Update 15.30 Uhr: Fehler laut Telefónica-Pressestelle behoben

Wie die Telefónica-Pressestelle mitteilte, kam es im Netz des Unternehmens "regional verteilt zu einer temporären Störung beim Telefonieren". Hintergrund war den Angaben zufolge der Ausfall eines zentralen Netzservers in Frankfurt am Main. Dieser Ausfall führte vor allem stellenweise zum Aufbau von einseitigen Telefonieverbindungen. Die Störung wurde laut Telefónica-Pressestelle mittlerweile behoben.

Teilen (143)

Mehr zum Thema Telefónica