Breitband

Störung behoben: LTE von Telefónica wieder für alle Kunden zugänglich

Alle Kunden sollten wieder wie gewohnt Zugang zum LTE-Netz von Telefónica haben. Der zeitweilig aufgetretene Fehler wurde vom Netzbetreiber behoben. Betroffen waren unter anderem Prepaidkunden von Base, blau und simyo.
AAA
Teilen (4)

LTE-Störung bei Telefónica behobenLTE-Störung bei Telefónica behoben Wie berichtet kam es bei Telefónica in den vergangenen Tagen zu einem technischen Problem. Dadurch bedingt konnten Kunden verschiedener Prepaidmarken zeitweise das LTE-Netz nicht mehr nutzen. Wie die Pressestelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers auf Anfrage mitteilte, wurde der Fehler inzwischen behoben.

Alle Kunden der Marken, die in der Regel Zugang zum 4G-Netz von Telefónica haben, sollten demnach auch wieder das mobile Breitbandnetz nutzen können. Erste positive Rückmeldungen gab es unter anderem bereits von Nutzern, die Prepaidkarten von Base, simyo und Blau verwenden und die noch am Dienstagabend keine Möglichkeit hatten, sich ins LTE-Netz einzubuchen.

Nicht bekannt ist, welche Marken von der Störung betroffen waren. So hab es beispielsweise von Aldi-Talk-Kunden Hinweise darauf, dass sich die SIM-Karten von Medion Mobile auch während der Beeinträchtigung für andere Anwender weiterhin ins LTE-Netz eingebucht hatten. Hier konnten die mobilen Datendienste wie gewohnt genutzt werden.

Weiterhin Unterschiede bei LTE-Abdeckung

Unverändert ist bisherigen Beobachtungen zufolge die Situation, dass Kunden mit SIM-Karten aus dem früheren E-Plus-Netz nicht überall Zugang zum LTE-Netz von Telefónica haben. Das frühere 4G-Netz von E-Plus wurde Ende Juni abgeschaltet, da der Frequenzbereich von Vodafone übernommen wurde. So nutzen die Kunden nun das LTE-Netz von o2 mit - aber eben noch nicht überall in Deutschland.

Derzeit ist es noch unklar, wann alle Kunden eine bundesweit einheitliche 4G-Versorgung haben werden. Unterdessen laufen die Vorbereitungen zur LTE-Freigabe für die Kunden von simquadrat und sipgate team. sipgate hatte den Oktober als voraussichtlichen Starttermin genannt. Dabei ist es noch unklar, ob der Termin gehalten werden kann. Die Freischaltung für National Roaming über UMTS und GSM hatte sich jeweils deutlich verzögert. Wie berichtet bietet o2 ab 5. Oktober die neuen Free-Tarife an. Bei diesen werden erstmals über LTE Datenübertragungsraten von bis zu 225 MBit/s im Downstream vermarktet. Bislang waren im Telefónica-Netz maximal bis zu 50 MBit/s freigeschaltet. Prepaidkunden haben in der Regel maximal 21,6 MBit/s zur Verfügung.

Teilen (4)

Mehr zum Thema LTE