Wachablösung

Neuer Telefónica-Chef: Markus Haas folgt auf Thorsten Dirks

Markus Haas löst zum 1. Januar Thorsten Dirks als Telefónica-Chef ab. Derzeit ist Haas Chief Operating Officer. Dirks unterstützt das neue Führungsteam der Telefongesellschaft bis Ende März.
AAA
Teilen (46)

Markus Haas wird Telefónica-ChefMarkus Haas wird Telefónica-Chef Der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland hat in seiner heutigen Sitzung Markus Haas mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Telefónica Deutschland Holding AG bestimmt. Das teilte der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber am Abend mit. Derzeit bekleidet Haas bei der Münchner Telefongesellschaft die Position des Chief Operating Officer.

Haas soll das Unternehmen gemeinsam mit Rachel Empey, Chief Financial Officer, führen. Beide haben Telefónica Deutschland durch den Börsengang, den Zusammenschluss mit der E-Plus Gruppe und die Integration der beiden Unternehmen geführt.

Vertragsverlängerung für Haas und Empey

Der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland Holding AG und Markus Haas vereinbarten in diesem Zusammenhang eine Verlängerung seines Vorstandsvertrages bis zum 31. Dezember 2019. Rachel Empey, derzeit zuständig für die Bereiche Finanzen und Strategie, verantwortet künftig zusätzlich die Bereiche Transformation und Integration, Business Intelligence, Innovation und die Telefónica Next. Der Aufsichtsrat hat mit ihr zudem eine Verlängerung ihres Vorstandsvertrages bis zum 31. Dezember 2018 vereinbart.

Der aktuelle Vorstandsvorsitzende Thorsten Dirks, der seinen Rückzug vor wenigen Wochen bekanntgegeben hatte, soll das Management-Team bis Ende des ersten Quartals 2017 unterstützen, um einen reibungslosen Übergang in der Führung des Unternehmens zu gewährleisten. Ab Mai ist Dirks dann für die Lufthansa-Billigmarke Eurowings verantwortlich.

Haas bereits seit 1998 an Bord

Markus Haas arbeitet seit 1998 in unterschiedlichen Managementpositionen für Telefónica. Er ist seit 2009 Mitglied der Geschäftsführung und seit 2012 Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland Holding AG. Rachel Empey arbeitet seit 2004 in leitenden Managementpositionen für den Telefónica Konzern. Sie ist seit 2012 Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland Holding AG. Telefónica Deutschland bestätigt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2016 sowie die bisherige Geschäftsstrategie, die Synergieerwartungen und die Dividendenpolitik.

Eva Castillo Sanz sagte im Namen des Aufsichtsrats: "Mit Blick auf die laufende Integration und Transformation ist die unternehmensinterne Besetzung der CEO-Position ein klares Signal der Kontinuität an unsere Aktionäre, Mitarbeiter und Geschäftspartner. Der Aufsichtsrat freut sich auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Markus Haas und Rachel Empey.“

Telefónica zuletzt in der Kritik

In den vergangenen Monaten sah sich Telefónica verstärkt Kritik ausgesetzt. Die Kundenbetreuung ist nur stark eingeschränkt erreichbar, die Migration der Kunden ehemaliger E-Plus-Marken auf neue Provider innerhalb der Telefónica-Gruppe verläuft nicht reibungslos.

Nicht zuletzt hat das Unternehmen auch mit schlechter Netzqualität zu kämpfen - verursacht durch die Zusammenlegung der bislang eigenständigen Mobilfunknetze von E-Plus und o2. Diese Probleme spiegeln sich auch in den in den vergangenen Wochen veröffentlichten Netztests wider.

Podcast zu Telefónica und Thorsten Dirks

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" haben wir uns vor kurzem mit der aktuellen Situation bei Telefónica beschäftigt und analysiert, was der Weggang von Dirks bedeuten könnte und welche Aufgaben sein Nachfolger Markus Haas dringend angehen muss. als mp3 herunterladen

per RSS abonnieren oder per iTunes abonnieren

Teilen (46)

Mehr zum Thema Telefónica