Geschäftsleiung

Führungswechsel: Tele Columbus bekommt neuen Chef

Er kommt aus der Schweiz, ist Deutscher und löst einen Belgier ab: Timm Degenhardt übernimmt bei Tele Columbus das Steuer von Ronny Verhelst.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (16)

Neuer Tele-Columbus-Chef: Timm DegenhardtNeuer Tele-Columbus-Chef: Timm Degenhardt Munteres Stühlerücken in der Telekommunikations-Branche. Nachdem Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme vergangene Woche angekündigt hat, zum Jahresende seinen Hut zu nehmen, hat nun auch Tele Columbus bekannt gegeben, dass der derzeitige Vorstandsvorsitzende Ronny Verhelst das Unternehmen nach einer Übergangszeit verlässt. Ab August übernimmt parallel schon der bisherige Sunrise-Chief-Commercial-Officer Timm Degenhardt.

Ronny Verhelst scheidet nach Unternehmensangaben nach etwa sieben Jahren an der Spitze des mittlerweile drittgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen aus. Degenhardt tritt bereits zum 14. August in die Tele-Columbus-Gruppe ein und wird zum 1. September für zunächst drei Jahre als weiteres Vorstandsmitglied bestellt. Durch die langfristige Übergangsphase von fünf Monaten sei die fließende Übergabe der Geschäfte sowie die Kontinuität in der Unternehmensführung der Tele-Columbus-Gruppe sichergestellt.

Rückblick auf sieben Jahre Verhelst

Verhelst hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren sowohl an Bedeutung als auch an Größe wachsen lassen. Von einem reinen und fast nur regional arbeitenden Netzbetreiber ist Tele Columbus zum drittgrößten Kabel- und Mulimedia-Anbieter gewachsen. Das Unternehmen ist an die Börse gegangen und hat die beiden kleineren Wettbewerber primacom und pepcom übernommen. "Mit der im kommenden Herbst bevorstehenden Einführung eines neuen, einheitlichen Marktauftritts ist meine Mission, die Tele Columbus Gruppe zukunftsfähig aufzustellen, nun abgeschlossen", lässt der gebürtige Belgier Ronny Verhelst in einer Pressemitteilung erklären. Verhelst will nach eigenen Angaben seinen Lebensmittelpunkt wieder in seine Heimat verlagern.

Der Deutsche Timm Degenhardt kommt vom schweizerischen Telekommunikationsanbieter Sunrise, wo er seit 2013 zunächst als Chief Marketing Officer und Chief Commercial Officer tätig war und zuletzt als Chief Consumer Officer sowie Mitglied des Vorstands für das gesamte Endkundengeschäft verantwortlich zeichnete. Zuvor war er seit 2007 als Senior Vice President Marketing & Sales bei der E.ON AG sowie ab 2010 als CEO bei der aizo Gruppe, einem Unternehmen für Smart-Home-Anwendungen beschäftigt. Erste Stationen nach seinem Studium führten ihn in verschiedene Führungspositionen zu American Express, bevor er ab 2004 als Mitglied des Vorstands und Vice President für Marketing und Produktentwicklung beim schweizerischen Telekommunikationsanbieter Orange tätig war.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Tele Columbus