Prototyp

Tele Columbus: Neue Set-Top-Box TC-4000C für Horizon-Konkurrent

Tele Columbus zeigt Prototypen seiner neuen Set-Top-Box TC-4000C für seine geplante Medienplattform auf der Anga Com. Wir konnten hinter verschlossenen Türen einen ersten Blick auf das neue Gerät werfen.
Von der Anga Com in Köln berichtet
AAA
Teilen (4)

Tele Columbus wird zum Ende dieses Jahres eine eigene TV- und Medienplattform zusammen mit einer neuen Set-Top-Box anbieten. Dabei handelt es sich um die TC-4000C. Wir hatten auf der Anga Com in Köln hinter verschlossen Türen die Gelegenheit, einen kurzen Blick auf den Prototypen der Set-Top-Box und dessen Funktionen zu werfen. Das Gerät ist in etwa mit dem Modell für die Nutzung der TV- und Medienplattform Horizon von Unitymedia vergleichbar. Bereits auf der Anga Com 2015 hatte Tele Columbus erwähnt, dass das Unternehmen eine eigene 4K-TV- und Medienplattform anbieten will.

Damit will Tele Columbus im Rahmen der Abschaltung des Analog-TVs die Kunden weg vom klassischen linearen TV zum digitalen Fernsehen führen. Dementsprechend sei auch die Benutzeroberfläche samt der Inhalte wie Filme und Serien gestaltet. Die Set-Top-Box kann auch per Android- oder iOS-App mit dem Smartphone oder Tablet kommunizieren. Die Benutzeroberfläche ist dabei entsprechend auf die mobile Nutzung angepasst. Eine App für Windows 10 Mobile wird es vorerst nicht geben. Bis zu zwei mobile Endgeräte können gleichzeitig auf die Set-Top-Box und Medienplattform zugreifen - die Versorgung erfolgt dabei dynamisch.

In der virtuellen Benutzer­oberfläche auf dem Start-Screen hat der Nutzer die Möglichkeit, beispielsweise weitere Apps, die Aufnahme-Funktion, das TV-Programm, Live-TV über DVB-C, die Videothek sowie maxdome auszuwählen. Mit maxdome hat Tele Columbus eine Kooperation geschlossen. Zudem hat Tele Columbus im Gespräch mitgeteilt, dass das Unternehmen erfolgreiche Gespräche mit den meisten Hollywood-Studios geführt hat, um deren Inhalte anbieten zu können.

Set-Top-Box von Tele Columbus ist 4K-fähig

Tele Columbus: Neue Set-Top-Box TC-4000C für Horizon-KonkurrentTele Columbus: Neue Set-Top-Box TC-4000C für Horizon-Konkurrent Die Set-Top-Box von Unitymedia ist 4K-fähig und es lassen sich bis zu vier HD-Aufnahmen gleichzeitig starten. Die Aufnahmen werden dann auf einer Festplatte mit 1 TB Kapazität gespeichert - weitere Festplatten-Versionen mit anderen Kapazitäten wird es nicht geben; es passt auch nur diese Festplatte in die neue Set-Top-Box. Diese ist beliebig austauschbar. Tele Columbus wird die Set-Top-Box wohl in einer günstigeren Version ohne Festplatte und in einer Version mit Festplatte anbieten - komplett finale Pläne dazu gibt es noch nicht.

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, die Oberseite sieht aber aus als wäre sie aus Metall gefertigt. Auf der Oberseite sowie Vorderseite prangt dann das Logo mit dem jeweiligen Namen in Silber-farbener Optik. Die vier kleinen runden Standfüße befinden sich auf der Unterseite - in den vorderen zwei Standfüßen sind die WLAN-Antennen integriert, wie uns Tele Columbus mitgeteilt hat. Vorne befinden sich auch die Standby- und Record-Anzeige sowie die Navigations- und Power-Taste. Auf der rechten Seite ist der Slot für die Smartcard integriert - hier sind auch gut die seitlich untergebrachten Belüftungsschlitze für das Innenleben zu sehen.

Alle weiteren Anschlüsse und Tasten sind auf der Rückseite der Set-Top-Box eingebaut. Dazu gehören ein RF-IN- und RF-OUT-Port, eine Scart-TV-Schnittstelle, ein eSATA und eSATAp-Anschluss, eine SPDIF-Schnittstelle, ein HDMI- und USB-3.0-Anschluss, eine LAN-Schnittstelle sowie ein mechanischer On- und Off-Power-Schalter für das Gerät. Informationen zu den Preisen des Gerätes, der austauschbaren Festplatte oder möglichen Kombi-Angeboten mit Tarifen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Tele Columbus hatte Ende Januar im Rahmen eines Events seine Zukunftspläne bekanntgegeben - mehr dazu erfahren Sie in einem separaten Artikel.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Anga Com