Breitband

Tele Columbus & Primacom: 400 MBit/s in weiteren Städten verfügbar

In bald 840 000 Haushalten buchbar ist die neue Geschwindigkeitsstufe mit 400 MBit/s bei den Kabelanbietern Tele Columbus und Primacom. Wir erläutern, welche Städte ausgebaut werden.
AAA
Teilen (2)

400 MBit/s in weiteren Städten400 MBit/s in weiteren Städten Tele Columbus und Primacom vermelden neue Fortschritte beim Netzausbau im Hinblick auf höhere Geschwindigkeiten im Kabelnetz. Ähnlich wie Vodafone Kabel, Unitymedia und andere Netzbetreiber rüstet die Tele-Columbus-Gruppe momentan weite Teile ihres Netzes auf die Geschwindigkeit von 400 MBit/s auf.

Im April 2015 konnten vereinzelt Kunden von Tele Columbus Kunden zum ersten Mal Kabel-Internet mit 400 MBit/s im Downstream bestellen. Jena und Potsdam waren mit anfangs rund 60 000 potenziellen Haushalten 2015 die ersten Städte mit 400 MBit/s im Einzugsbereich der Netzbetreiber.

Diese Städte bekommen als nächstes 400 MBit/s

Die zur Tele-Columbus-Gruppe gehörende Kabel-Marke Primacom erschließt momentan knapp 170 000 Haushalte mit 400 MBit/s. Die höhere Geschwindigkeit kann ab sofort in Berlin, Leipzig, Markkleeberg, Taucha, Halle, Aschersleben, Magdeburg, Staßfurt, Stendal, Hohenwarsleben und Löderburg gebucht werden.

Tele Columbus selbst rollt die Geschwindigkeits-Aufstockung momentan in Berlin, Chemnitz, Erfurt, Halle, Hennigsdorf, Köthen, Zwickau, Dresden, Falkensee, Kleinmachnow, Schönefeld, Teltow, Hoppegarten, Flöha, Leuna, Bad Dürrenberg, Teutschental, Velten, Oberkrämer, Hartenstein, Lößnitz, Reinsdorf und Wilkau-Haßlau aus. Hartenstein und Reinsdorf (Sachsen) gehören dabei zu den Orten mit weniger als 10 000 Einwohnern - Tele Columbus weist besonders auf diese kleineren Orte hin, wohl um den Vorwurf abzuwenden, die Netzbetreiber würden sich beim Breitbandausbau immer nur auf größere Städte und Gemeinden konzentrieren.

Nach Ende der Aufrüstungsarbeiten sollen bei Tele Columbus rund 610 000 Haushalte die höhere Geschwindigkeit buchen können, bei Primacom 230 000 Haushalte. Insgesamt werden dann 840 000 Haushalte Zugang zu 400 MBit/s haben - ob die Kunden diese Geschwindigkeitsstufe wirklich buchen und dafür bezahlen wollen, bleibt ihnen überlassen.

Vor wenigen Tagen gab es bei einer Tele-Columbus-Marke in Bayern einen offiziellen Startschuss: Hier wird bald eine ganze Gemeinde mit 1 GBit/s versorgt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Tele Columbus