Im Vorfeld

Tele Columbus plant Einführung neuer Geräte für TV, Internet & Telefonie

Der Kabel-Anbieter Tele Columbus will weiterhin kräftig in den Ausbau des eigenen Netzes investieren. Außerdem ist geplant, ein WLAN-Gateway und einen Kombi-Receiver noch in diesem Jahr ins Sortiment aufzunehmen. Das Unternehmen wolle die Entwicklung in die vernetzte Medienwelt treiben.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Tele Columbus hat im Vorfeld der Anga Com 2014 zu einem Presseworkshop im kleinen Kreis geladen. Teil des Workshops war die Besichtigung einer Kopfstelle des Berliner Kabelnetzbetreibers. Außerdem hat das Unternehmen noch weitergehende Informationen zu seinen Plänen in diesem Jahr offenbart. So will Tele Columbus auch zukünftig viel Energie in den Ausbau des eigenen Kabelnetzes stecken und betont nochmals: "Wir wachsen nur, wenn wir in unsere Netze investieren."

Hannes Lindhuber (Pressesprecher von Tele Columbus, links) und  Reinhard Sauer (Direktor Technik bei Tele Columbus, rechts)Hannes Lindhuber (Pressesprecher von Tele Columbus, links) und Reinhard Sauer (Direktor Technik bei Tele Columbus, rechts) Die Nachfrage nach Internet, Telefonie und Digital TV in einem Paket steigt laut dem drittgrößten Kabel-Anbieter immer mehr. Auf diese Kundenwünsche wolle man schon in naher Zukunft noch mehr eingehen und die Entwicklung in die vernetzte Medienwelt treiben. Auf Grund dessen plant Tele Columbus noch in diesem Jahr, zwei neue Geräte ins Sortiment aufzunehmen, die dem Kunden die Vernetzung vereinfachen sollen.

WLAN-Gateway und Kombi-Receiver in Planung

Besuch der Kopfstelle in BerlinBesuch der Kopfstelle in Berlin Im Bereich der Telefonie und Internet sollen das Modem und der WLAN-Router zu einem Gerät verschmelzen. Demnach will Tele Columbus ein WLAN-Gateway einführen. Wann genau das sein wird und um welches Produkt es sich dabei handelt, konnte uns auf Nachfrage noch nicht gesagt werden - man wolle uns aber frühestmöglich dazu informieren. Ein WLAN-Gateway vereint somit Router und Modem in einem Gerät. Während mit einem Internet-Zugang von Tele Columbus zwar jeder herkömmlicher WLAN-Router nutzbar ist, kann der Kunde kein eigenes Modem verwenden. Das Kabel-Modem wird dem Vertragskunden aber über die gesamte Laufzeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Je nach Kabel-Internet-Tarif erhält man derzeit den WLAN-Router auch ohne Aufpreis dazu.

Als zweiten Punkt auf der Planungsliste 2014 steht ein neuer Receiver für den TV-Bereich von Tele Columbus. Der Receiver soll gleichermaßen für WLAN-TV und für Video-on-Demand genutzt werden können. Derzeit wird der passende Receiver direkt von Tele Columbus gestellt. Als Grund hierfür gibt das Unternehmen an, dass es durch die verschiedenen Signale auch unterschiedliche Verschlüsselungssysteme gibt. Wer im Besitz eines HD-Receivers oder eines CI+-Moduls von Tele Columbus ist, ist auch in der Lage, Sky-Angebote mit einer SmardCard zu entschlüsseln.

Teilen

Mehr zum Thema Internet über TV-Kabel