Ausprobiert

TechniRadio 3: Das 15-Euro-DAB+-Radio im Kurz-Test

Das TechniRadio 3 gehört zu den güns­tigsten Empfangs­geräten für DAB+. Wir haben das 15-Euro-Radio einem kurzen Test unter­zogen.

Wie berichtet hat Aldi Ende November das TechniRadio 3 von TechniSat in sein Sorti­ment aufge­nommen. Dabei wurde das DAB+/UKW-Kombi­gerät zum beson­ders güns­tigen Preis von 14,99 Euro verkauft. Vieler­orts war der Empfänger schnell vergriffen. Mit etwas Glück finden sich aber auch heute noch Filialen, in denen das Gerät zu bekommen ist. Bei anderen Händ­lern ist das TechniRadio 3 ab etwa 20 Euro - also eben­falls kaum teurer - zu bekommen.

Doch was leistet ein so güns­tiges Empfangs­gerät? Wir haben uns ein TechniRadio 3 besorgt und auspro­biert. Das Gerät kommt zusammen mit der Bedie­nungs­anlei­tung und einem Netz­teil. Es kann aber auch mit vier Mignon-Batte­rien ausge­stattet und so mit Strom versorgt werden. Das eigent­liche Radio ist 150 mal 95 mal 50 Milli­meter groß. Ohne Batte­rien wiegt der Empfänger 238 Gramm.

Solide Verar­bei­tung und kleines Display

TechniRadio 3 ausprobiert TechniRadio 3 ausprobiert
Foto: teltarif.de
Das TechniRadio 3 verfügt über ein Kunst­stoff-Gehäuse. Es ist gut verar­beitet. Das Display ist recht klein. Es reicht nur für die Kurz­form der Send­erken­nungen. So wird das neue Radio Nost­algie als "NOSTALGI" ange­zeigt, Schwarz­wald­radio ist als "SCHWARZW" gelistet, um nur zwei Beispiele zu nennen. Die Bedie­nung erfolgt über acht Tasten unter­halb des Displays. Die Anlei­tung braucht man eigent­lich nicht. Nach kurzer Zeit kann die Steue­rung des Empfän­gers intuitiv erfolgen.

Um einen best­mög­lichen Empfang zu haben, sollte die einge­baute Tele­skop­antenne ganz ausge­zogen werden. Nutzer haben die Wahl zwischen einem voll­stän­digen Such­lauf nach DAB+-Programmen und der manu­ellen Kanal­wahl. Auf UKW kann der Such­lauf alle Programme oder nur die stark einfal­lenden Stationen erfassen. Die Umschal­tung ist über das Menü möglich. Für beide Wellen­bereiche stehen jeweils zehn Spei­cher­plätze zur Verfü­gung.

Guter Empfang auf DAB+

Verpackung im typischen TechniSat-Design Verpackung im typischen TechniSat-Design
Foto: teltarif.de
Die Empfangs­qua­lität ist für ein derart güns­tiges Gerät erstaun­lich gut. Im hessi­schen Spes­sart haben die beiden bundes­weiten DAB+-Multi­plexe sowie die Programme des Hessi­schen Rund­funks und der für Südhessen bestimmten privaten Programm­ver­anstalter empfangen. Dazu kamen das landes­weite Sender­netz des Baye­rischen Rund­funks und der regio­nale Multi­plex für Südhessen.

Dank des Senders auf dem Kreuz­berg/Rhön ist auch der Multi­plex des Mittel­deut­schen Rund­funks für Thüringen zu empfangen, wenn das Radio in Fens­ter­nähe aufge­baut wird. Einge­lesen werden auch die Programme des Südwest­rund­funks für Baden-Würt­tem­berg und Rhein­land-Pfalz sowie das Privat­radio-Ensemble für Nord­hessen. Für die Audio-Deco­die­rung reicht das Signal bei diesen Programm­paketen aber nicht.

Auf Seite 2 lesen Sie, welchen Eindruck das TechniRadio 3 beim UKW-Empfang hinter­lassen hat und welchen Gesamt­ein­druck wird vom Gerät gewonnen haben.

1 2

Mehr zum Thema DAB+