Besonders flexibel

Dieses TCL-Smartphone lässt sich falten und rollen

Künftig könnten ausge­wach­sene Flach­rechner in der Hosen­tasche Platz finden. TCL zeigt eine 3-in-1-Design­studie, die durch Falten und Rollen Smart­phone, Phablet und Tablet vereint.

Flexible Smart­phone-Displays lassen sich falten und rollen – aber warum nicht beides auf einmal? TCL stellte sich wohl diese Frage und beant­wor­tete sie gestern in Form eines Konzeptes. Im Rahmen der TCL-20-Präsen­tation wurde die Design­studie „Fold'n Roll“ vorge­stellt. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um ein mobiles Endgerät, das sich durch einen Falt- und Roll-Mecha­nismus verän­dern kann. Der chine­sische Hersteller spricht von einem 3-in-1-Modell, welches als Smart­phone, Phablet und Tablet dient.

Futu­ris­tischer Ansatz: Foldable-Rollable-Hybrid

„Fold'n Roll“ „Fold'n Roll“
TCL
Ende 2018 läutete Royole mit dem Flexpai die Ära der falt­baren Smart­phones ein, roll­bare Modelle wurden zwar unter anderem von Oppo und LG demons­triert, bislang aber nicht veröf­fent­licht. Dennoch denkt TCL schon einen Schritt weiter und zeigt eine Kombi­nation aus Foldable und Rollable (via CNET). Ein Render­video enthüllt ein Mobil­gerät in metal­lisch glän­zendem blauen Gehäuse, das drei Einsatz­gebiete abdeckt. Geschlossen ist es ein beinahe rand­loses Smart­phone mit 6,87 Zoll messendem Display. Klappt man das Handy nach außen auf, entfaltet sich ein 8,85-Zoll-Phablet. Durch Ausrollen der Anzeige erhält der User schließ­lich ein 10-Zoll-Tablet. Smartphone-Modus Smartphone-Modus
TCL
Phablet-Modus Phablet-Modus
TCL
Tablet-Modus Tablet-Modus
TCL
Streng genommen gleicht die mitt­lere Stufe mit 8,85 Zoll eher einem kompakten Tablet, das sich durch den elek­tro­nischen Roll-Mecha­nismus auf eine größere Vari­ante erwei­tern lässt. Die Idee dahinter ist durchaus prak­tisch, so hat der Anwender stets drei Mobil­geräte dabei. Klei­nere Aufgaben ließen sich im Smart­phone-Modus bewerk­stel­ligen, Medi­enin­halte bequemer im Mini-Tablet-Modus konsu­mieren und umfang­rei­chere Arbeiten schließ­lich im Tablet-Modus voll­ziehen. Bedingt durch gleich zwei  Mecha­nismen (manu­elles Aufklappen und elek­tro­nisches Rollen) erfor­dert ein solches Produkt aller­dings hohe Inge­nieurs­kunst, um im Alltag zu bestehen.

TCL bringt dieses Jahr sein erstes Foldable

Während Royole, Samsung, Huawei, Moto­rola Mobi­lity und Xiaomi bereits Falt-Smart­phones auf den Markt gebracht haben, steht ein Exem­plar von TCL noch aus. Inner­halb des einge­bet­teten Videos teilt das Unter­nehmen jedoch mit, noch 2021 ein eben­sol­ches veröf­fent­lichen zu wollen. Es bleibt abzu­warten, ob der Konzern hierbei den nach innen oder nach außen falt­baren Ansatz verfolgt. Das kürz­lich enthüllte Xiaomi Mi Mix Fold lässt sich wie das Galaxy Z Fold 2 5G und das Huawei Mate  X2 nach innen falten.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte