Aktion

Tchibo, Netzclub, Fonic: Echte Daten-Flat mit 384 kBit/s

Kunden von Tchibo, Netz­club, Fonic und weiteren Marken im Telefónica-Netz können "endlos" mit bis zu 384 kBit/s surfen. Wir fassen die Details zur Aktion zusammen.

Corona-Aktion bei Discountern Corona-Aktion bei Discountern
Foto/Montage: teltarif.de, Logos: Anbieter
Wie berichtet haben o2, Blau und Aldi Talk eine Aktion gestartet, mit der die Kunden auch nach dem Verbrauch ihres Inklu­sivvo­lumens noch einen brauch­baren mobilen Internet-Zugang zur Verfü­gung haben sollen. Anstelle der übli­chen Daten-Drossel auf 64 oder sogar 32 kBit/s haben die Kunden einen Internet-Zugang mit immerhin noch bis zu 384 kBit/s im Down­stream zur Verfü­gung.

Die Telefónica-Pres­sestelle bestä­tigte gegen­über teltarif.de das zunächst bis Ende April laufende Angebot. Sie erläu­terte zugleich, dass die Aktion nicht auf o2, Blau und Aldi Talk begrenzt sei. Viel­mehr gelte das Angebot für alle Eigen­marken der Telefónica sowie um Ange­bote von Part­nern. Promi­nente Beispiele sind etwa Tchibo mobil, Netz­club und Fonic bzw. Fonic Mobile. Auch bei Ay Yildiz, Ortel Mobile, NettoKOM und WhatsApp SIM haben die Kunden die Möglich­keit, nach Verbrauch des Inklu­sivvo­lumens ihres Vertrags mit bis zu 384 kBit/s weiter zu surfen. "Für uns war es wichtig, in dieser für alle Menschen heraus­fordernden Zeit eine faire und einheit­liche Lösung über alle Kunden­gruppen und Marken hinweg zu schaffen", so die Telefónica-Pres­sestelle.

Trotz Distanz in Kontakt bleiben

Corona-Aktion bei Discountern Corona-Aktion bei Discountern
Foto/Montage: teltarif.de, Logos: Anbieter
Der Münchner Mobil­funk-Netz­betreiber will es den Kunden mit dem Angebot ermög­lichen, trotz räum­licher Distanz mit Freunden, Bekannten oder Arbeits­kollegen in Kontakt zu bleiben - etwa über Video­tele­fonate mit Messen­gern wie WhatsApp oder FaceTime. Dazu reicht die Perfor­mance bei der "Soft-Dros­selung" für E-Mails und Chats oder auch Audio-Streams, während die Band­breite für viele Video­streams zu klein sein dürfte.

Bislang ist Telefónica der einzige deut­sche Mobil­funk-Netz­betreiber, der mit einem derar­tigen Angebot auf die Corona-Krise reagiert. Voda­fone hatte noch am Dienstag auf eine dies­bezüg­liche Twitter-Anfrage geant­wortet, man habe auch Unli­mited-Tarife im Angebot. Das bedeutet im Umkehr­schluss offenbar, dass vorerst keine Aktionen für Kunden geplant sind, die ihre Verträge aktuell nicht ändern wollen.

Wie berichtet haben die deut­schen Mobil­funk-Netz­betreiber verlaut­bart, dass ihre Netze für den während der Corona-Krise erwar­teten höheren Daten­verkehr gerüstet sind.

Mehr zum Thema Aktion