Aktion

Tchibo, Netzclub, Fonic: Echte Daten-Flat mit 384 kBit/s

Kunden von Tchibo, Netz­club, Fonic und weiteren Marken im Telefónica-Netz können "endlos" mit bis zu 384 kBit/s surfen. Wir fassen die Details zur Aktion zusammen.
AAA
Teilen (12)

Wie berichtet haben o2, Blau und Aldi Talk eine Aktion gestartet, mit der die Kunden auch nach dem Verbrauch ihres Inklu­sivvo­lumens noch einen brauch­baren mobilen Internet-Zugang zur Verfü­gung haben sollen. Anstelle der übli­chen Daten-Drossel auf 64 oder sogar 32 kBit/s haben die Kunden einen Internet-Zugang mit immerhin noch bis zu 384 kBit/s im Down­stream zur Verfü­gung.

Die Telefónica-Pres­sestelle bestä­tigte gegen­über teltarif.de das zunächst bis Ende April laufende Angebot. Sie erläu­terte zugleich, dass die Aktion nicht auf o2, Blau und Aldi Talk begrenzt sei. Viel­mehr gelte das Angebot für alle Eigen­marken der Telefónica sowie um Ange­bote von Part­nern. Promi­nente Beispiele sind etwa Tchibo mobil, Netz­club und Fonic bzw. Fonic Mobile. Auch bei Ay Yildiz, Ortel Mobile, NettoKOM und WhatsApp SIM haben die Kunden die Möglich­keit, nach Verbrauch des Inklu­sivvo­lumens ihres Vertrags mit bis zu 384 kBit/s weiter zu surfen. "Für uns war es wichtig, in dieser für alle Menschen heraus­fordernden Zeit eine faire und einheit­liche Lösung über alle Kunden­gruppen und Marken hinweg zu schaffen", so die Telefónica-Pres­sestelle.

Trotz Distanz in Kontakt bleiben

Corona-Aktion bei DiscounternCorona-Aktion bei Discountern Der Münchner Mobil­funk-Netz­betreiber will es den Kunden mit dem Angebot ermög­lichen, trotz räum­licher Distanz mit Freunden, Bekannten oder Arbeits­kollegen in Kontakt zu bleiben - etwa über Video­tele­fonate mit Messen­gern wie WhatsApp oder FaceTime. Dazu reicht die Perfor­mance bei der "Soft-Dros­selung" für E-Mails und Chats oder auch Audio-Streams, während die Band­breite für viele Video­streams zu klein sein dürfte.

Bislang ist Telefónica der einzige deut­sche Mobil­funk-Netz­betreiber, der mit einem derar­tigen Angebot auf die Corona-Krise reagiert. Voda­fone hatte noch am Dienstag auf eine dies­bezüg­liche Twitter-Anfrage geant­wortet, man habe auch Unli­mited-Tarife im Angebot. Das bedeutet im Umkehr­schluss offenbar, dass vorerst keine Aktionen für Kunden geplant sind, die ihre Verträge aktuell nicht ändern wollen.

Wie berichtet haben die deut­schen Mobil­funk-Netz­betreiber verlaut­bart, dass ihre Netze für den während der Corona-Krise erwar­teten höheren Daten­verkehr gerüstet sind.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Aktion