Prepaid

Tchibo mobil: Bis zu 12 GB LTE für unter 20 Euro

Tchibo mobil startet mit WLAN-to-go-Paketen. Enthalten sind ein mobiler Router und eine Prepaid-Daten-SIM-Karte. Wir haben uns das Angebot einmal ange­sehen.

WLAN-to-go bei Tchibo WLAN-to-go bei Tchibo
Screenshot: teltarif.de, Quelle: tchibo.de
Der Mobil­funk-Discounter Tchibo mobil bietet ab sofort einen LTE-to-WLAN-Router zusammen mit einer SIM-Karte an, mit der Kunden je nach Bedarf einen Tarif für die mobile Internet-Nutzung buchen können. Im Kauf­preis von 39,99 Euro ist neben dem von Alcatel produ­zierten mobilen Hotspot ein Prepaid-Start­gut­haben in Höhe von 10 Euro enthalten.

Kunden können zwischen sechs verschie­denen Daten­optionen wählen. Fünf der im Zusam­men­hang mit dem WLAN-to-go-Paket ange­botenen Tarife sind ab der Buchung jeweils für bis zu vier Wochen nutzbar. Ein Paket mit 300 MB Daten­volumen ist für 2,99 Euro erhält­lich. 1 GB Surf­volumen bekommen Inter­essenten für 4,99 Euro. Für 4 GB müssen Anwender 9,99 Euro inves­tieren.

Weitere Optionen sind mit 7 GB Inklu­siv­volumen für 14,99 Euro und mit 12 GB für 19,99 Euro erhält­lich. Außerdem bietet Tchibo mobil eine DayFlat 10 GB an, die jeweils 4,99 Euro kostet. Der Tarif ist ab dem Zeit­punkt der Buchung für 24 Stunden gültig und bietet jeweils 10 GB unge­dros­seltes Daten­volumen.

Admi­nis­tra­tion per App

WLAN-to-go bei Tchibo WLAN-to-go bei Tchibo
Screenshot: teltarif.de, Quelle: tchibo.de
Der Discounter ermög­licht die Steue­rung des Tarifs über eine für Android und iOS verfüg­bare App. Darüber sollen Kunden auch die Möglich­keit haben, jeder­zeit den Daten­ver­brauch zu über­wachen. Die Anwender surfen im Telefónica-Netz mit bis zu 25 MBit/s im Down­stream und 10 MBit/s im Upstream. Möglich ist der Zugang zum GSM-, UMTS- und LTE-Netz. Die 5G-Nutzung ist ausge­schlossen.

Der Tarif kann neben Deutsch­land auch im EU-Roaming ohne Aufpreis genutzt werden. Ist das Daten­volumen vorzeitig verbraucht, so kann der Kunde weitere Surf­pakete buchen. Der Router bietet die paral­lele Verbin­dung für bis zu 15 Geräte. Mit einer Akku­ladung soll das Gerät bis zu sieben Stunden lang durch­halten.

o2 hat am Dienstag eben­falls neue Daten­tarife vorge­stellt. Bei der Netz­betreiber-Marke ist auch die 5G-Nutzung möglich und anstelle von 25 MBit/s surfen die Kunden mit bis zu 300 MBit/s im Down­stream. Dafür gehen Inter­essenten eine Vertrags­bin­dung ein - auch wenn nur dann Kosten anfallen, wenn der Kunde den Internet-Zugang benö­tigt und eine passende Option bucht. Details zu den my-Internet-to-go-Tarifen von o2 haben wir in einer weiteren Meldung zusam­men­gefasst.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter