Mehr drin

Tchibo mobil: Mehr Datenvolumen in allen Tarifen

Kunden von Tchibo mobil bekommen ab sofort mehr Datenvolumen in allen Smart- und Datentarifen. Dafür wird die Grundgebühr öfter fällig. Wer seine Rufnummer mitbringt, erhält einen Bonus.
AAA
Teilen (10)

Nach vielen Mitbewerbern im Prepaid-Bereich geht nun auch Tchibo mobil zur Abrechnung seiner Tarife im Vier-Wochen-Rhythmus über, nachdem der Abrechnungszeitraum bislang einen Monat betrug. Dazu bekommen die Kunden mehr Datenvolumen pro Abrechnungszeitraum. Einen Preisvorteil bei der Anschaffung eines Startersets erhalten zudem Interessenten, die im Besitz einer Tchibo Card sind. Auch Kunden, die ihre bestehende Handynummer zum Discounter mitbringen, bekommen einen Bonus.

Bereits seit dem 6. November hat sich das Datenvolumen in den Tarifen Smart S, Smart M und Smart L sowie in den reinen Datenangeboten des Kaffeerösters erhöht. Kunden, die den Smart-S-Tarif gebucht haben, erhalten demnach nun 800 statt bisher 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen in jedem Abrechnungszeitraum. Dazu kommen wie bisher 100 Inklusivminuten für Gespräche in alle Netze sowie eine Flatrate für Anrufe und SMS zu anderen Tchibo-Mobilfunkkunden.

Tchibo verbessert Smartphone-TarifeTchibo verbessert Smartphone-Tarife Smart M bietet nun 1,3 GB (bisher 1 GB) Highspeed-Datenvolumen sowie 300 Minuten in alle Netze sowie die Community-Flatrate. Beim Smart L handelt es sich wie bisher um eine Allnet-Flat für Telefonate, nicht aber für den SMS-Versand außerhalb der Tchibo-Community. Zudem wurde das Datenvolumen je Abrechnungszeitraum von 2 GB auf 2,5 GB erhöht.

Grundgebühren unverändert - aber nun 13 Mal pro Jahr

Die Grundgebühren betragen unverändert 7,99 Euro für den Smart S, 9,99 Euro für den Smart M bzw. 19,99 Euro für den Smart L. Dabei geht der Kaffeeröster ab sofort auf die Abrechnung im Vier-Wochen-Rhythmus über, während der Discounter bislang seine Tarife monateweise abgerechnet hat. Das bedeutet unter dem Strich, dass der Basispreis nun 13 Mal pro Jahr anfällt.

Mehr Datenvolumen gibt es auch in den Optionen, die zum 9-Cent-Standardtarif von Tchibo mobil gebucht werden können und beispielsweise für Tablet- und Notebook-Nutzer geeignet sind. Auch hier ändert sich die Abrechnung nun auf den Vier-Wochen-Rhythmus. Data S bietet für 9,99 Euro nun 1,3 GB anstelle von 1 GB ungedrosseltes Übertragungsvolumen, im Data M für 14,99 Euro sind 3,5 GB (bisher 3 GB) enthalten und mit dem Data L für 19,99 Euro bekommen die Nutzer nur 5,5 GB statt bisher 5 GB Datenvolumen.

Die neuen Tarife im Überblick
Die neuen Tarife im Überblick
Die Kunden von Tchibo mobil telefonieren und surfen im Mobilfunknetz der Telefónica. Dabei haben sie auch Zugriff auf das LTE-Netz. Datenverbindungen sind mit bis zu 21,6 MBit/s im Downstream möglich. Neukunden, die ihre bisherige Handynummer zum Kaffeeröster mitnehmen, erhalten einen Bonus von 30 Euro. Damit sind die Portierungskosten von bis zu 29,95 Euro, die der bisherige Provider berechnet, abgedeckt. Für neue Nutzer, die eine Tchibo Card besitzen, reduziert sich zudem der Anschaffungspreis für die SIM-Karte von 9,99 Euro auf 4,99 Euro.

Mit unserem Tarifvergleich haben Sie die Möglichkeit, nach einem Angebot Ausschau zu halten, das Ihrem Nutzungsverhalten am nächsten kommt.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Tchibo