Tarifcheck

Der Tarifcheck: Handy-Tarife für die "Generation Upload"

Die Vodafone SuperFlat Internet und die Ansprüche der Web-2.0-Nutzer
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen (1)

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone umgarnt in seiner aktuellen Werbekampagne die "Generation Upload" - das sind diejenigen Nutzer, die ihr Handy nicht nur zum Telefonieren und SMS-Versenden in die Hand nehmen, sondern unterwegs mobile Datendienste nutzen und über mobile Internetzugänge Content auf Netzwerk-Portalen oder in Blogs veröffentlichen. Zugehörige der "Generation Upload" benötigen daher einen Handy-Tarif, mit dem sie nicht nur ihre zahlreichen Mobiltelefonate sondern auch den Nachrichtenversand per SMS oder E-Mail und mobile Datenübertragungen zu einem möglichst günstigen Gesamtpreis vornehmen können. Wir überprüfen die aktuelle SuperFlat Internet von Vodafone auf ihre Eignung für die "Generation Upload" und stellen mögliche Tarifalternativen anderer Mobilfunkbetreiber vor.

Die sogenannten "Uploader" telefonieren, simsen und surfen nicht nur über den mobilen Internetzugang auf herkömmlichen Webseiten. Sie nutzen auch zahlreiche andere Online-Dienste, die ein wesentlich größeres Datenvolumen im Monat verursachen, wie etwa das Hören von Internetradio und Abrufen von Videostreams, das Versenden von größeren Foto- und Video-Dateien über den E-Mail-Cleint bzw. das Hochladen dieser Medien-Inhalte auf Weblogs oder Social-Networking-Portale. Als Beispiel: Bei einem Internetradio-Stream können im Laufe einer Stunde schnell über 50 MB Datenvolumen übertragen werden.

Aus diesem Grund haben wir in diesem Tarifcheck Handy-Tarife mit großem monatlichen Datenvolumen gewählt. Die hier behandelten Paket-Tarife eignen sich nur für diejenigen Mobilfunk-Kunden mit einem solchen Nutzungsverhalten. Wer dagegen sein Handy nur fürs Telefonieren, den SMS-Versand und das gelegentliche mobile Surfen auf Webseiten gebraucht, wählt besser einen reinen Sprach-Tarif mit SMS- und/oder Daten-Option.

Die Flatrate-Leistungen der Vodafone SuperFlat Internet

Themenfoto: UMTS-Nutzung per HandyUMTS-Nutzung per Handy Die Vodafone SuperFlat Internet bietet für den monatlichen Grundpreis von 44,95 Euro über die Dauer der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten Handy-Telefonate in das deutsche Festnetz und ins deutsche Vodafone-Netz ohne weitere Kosten - inklusive Videotelefonie. Zurzeit zahlen Kunden, die online einen 24-Monatsvertrag in diesem Tarif neu abschließen, im Rahmen einer Einstiegsaktion die ersten sechs Monate lang nur 34,95 Euro pro Monat. Sie können zusätzlich zwölf Monate lang ohne weitere Kosten unbegrenzt Handy-Gespräche in ein weiteres deutsches Mobilfunknetz ihrer Wahl führen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, ohne Aufpreis eine Festnetz-Rufnummer hinzuzubuchen und im Zuhause-Bereich für andere günstiger erreichbar zu sein oder selbst günstigere Anrufe ins Ausland durchzuführen.

Zu den weiteren Tarif-Inklusivleistungen zählen bis zu 3 000 Kurzmitteilungen und bis zu 1 500 MMS-Mitteilungen für den Versand im deutschen Vodafone-Netz, 40 SMS-Mitteilungen für den Versand in andere deutsche Mobilfunknetze. Ebenfalls im monatlichen Grundpreis der Vodafone SuperFlat Internet ohne neues Handy zum subventionierten Einkaufspreis inbegriffen sind die mobile Internet-Nutzung ohne Datenvolumenbegrenzung sowie das Senden und Empfangen von E-Mails per Handy.

10 Euro monatlichen Aufpreis bei Kauf eines subventionierten Handys

Wer bei Vertragsabschluss noch ein neues Handy zum subventionierten Einkaufspreis hinzuwählt, beispielsweise das Android-Smartphone HTC Magic für 1 Euro, zahlt jeweils 10 Euro mehr im Monat. Zudem gehört bei gleichzeitigem Kauf eines subventionierten Handys die Vodafone-Option HappyLive! UMTS mit Vodafone-live!-Flatrate, Vodafone-MobileMail, einem Musik-Download, den Basiskanälen von MobileTV und 30 Minuten WebSessions zum Tarifpaket der Vodafone SuperFlat Internet.

Auf der folgenden Seite prüfen wir die Vodafone SuperFlat Internet auf ihre "Generation-Upload"-Tauglichkeit.

1 2 3 letzte Seite
Teilen (1)

Weitere Tarife auf dem Prüfstand