Update

Windows 8.1: Update machte Windows 8 erträglicher

Mit Windows 8.1 machte Micro­soft viele zu radi­kale Neue­rungen von Windows 8 wieder rück­gängig und reagierte auf die Bedürf­nisse von Desktop-Nutzern mit Tastatur und Maus.
AAA
Teilen

Kachelansicht von Microsoft Windows 8.1Kachelansicht von Microsoft Windows 8.1 Mit dem Start von Windows 8 im Oktober 2012 brach Micro­soft zahl­reiche Tradi­tionen im Vergleich zu den voran­gegan­genen Versionen. Das Betriebs­system war nun sowohl für die Nutzung mit einem Desktop-PC als auch für die Tablet-Nutzung ausge­legt. Zum klas­sischen Desktop-Design kam eine Kachel-Optik als Start­design hinzu. Auch der Home­button verschwand komplett von der Bild­fläche.

Nachdem Windows 8 nicht den gewünschten Erfolg einbrachte und es auch massive Kritik der Nutzer gab, nahm sich Micro­soft dieser an. Unter dem Code­namen "Blue" veröf­fent­lichte das Unter­nehmen das erste große Update zu Windows 8. Seit dem 18. Oktober 2013 ist das Update welt­weit und für Windows-8-Nutzer kostenlos erhält­lich. Wenige Tage später war Windows 8.1 auch für Benutzer älterer Systeme erhält­lich, aller­dings nicht kostenlos, sondern zu einem Preis von 85 bis 125 Euro.

Micro­soft reagierte auf Kritik an Windows 8

Die Entwickler nahmen sich die zahl­reichen nega­tiven Äuße­rungen zu Herzen. Für viele war die wohl schönste Verbes­serung die Rück­kehr des Start-Buttons. Dieser besaß jedoch nicht die Funk­tiona­lität aus früheren Windows-Versionen, er führte ledig­lich auf die Kachel­ansicht der Start­seite zurück.

Die Kachel­ansicht war nun nicht mehr zwangs­läufig die stan­dard­mäßige Start-Ansicht, Nutzer hatten jetzt die Möglich­keit, direkt in der Desktop-Ansicht zu starten. Eben­falls wurde die Bedien­barkeit auf Touch-Displays verbes­sert.

Insge­samt wollte Micro­soft dem Nutzer mit Windows 8.1 einen erhöhten Bedien­komfort liefern. So gab es nun mehr Möglich­keiten bei der Perso­nali­sierung des Systems sowie eine verbes­serte Suche. Neben einigen Updates im Bereich der Sicher­heits­einstel­lungen bestand auf Tablets die Option, das Gerät als mobilen WLAN-Hotspot einzu­richten.

Windows 8 und RT wurden bis zum 12. Januar 2016 unter­stützt und mit Updates versorgt. Die Main­stream-Support­phase für Windows 8.1 und RT 8.1 endete am 9. Januar 2018. Der erwei­terte Support, der ledig­lich Sicher­heits­updates, aber keine neuen Funk­tionen mehr beinhaltet, soll am 10. Januar 2023 enden. Der Nach­folger wurde Windows 10.

Meldungen zu Windows 8.1 (Codename Blue)

1 2 3 412 letzte
Teilen