Nougat

Android 7.0 / 7.1 Nougat: Neuer Multi-Window-Modus

Der Nachfolger von Android 6.0 Marshmallow heißt Android 7.0 Nougat. Seit dem 22. August 2016 ist diese Version verfügbar.
AAA
Teilen (14)

Im Juni 2016 erhielt Googles mobiles Betriebssystem in der Version 7.0 - bis dato Android N genannt - seinen offiziellen Namen. Per Umfrage beteiligte das Unternehmen erstmals auch die Nutzer am Prozess der Namens­findung. Die finale Version von Android Nougat erschien am 22. August 2016.

Gegenüber seinem direkten Vorläufer Android 6.0 Marshmallow hat Google vor allem im Bereich Multitasking, Performance und Akku­sparsam­keit nachgebessert, wobei die neue Version teilweise Features integriert, die bereits in einzelnen Herstellerversionen vorhanden waren. Die wichtigsten Neuerungen haben wir für Sie zusammengetragen.

Handys und Tablets mit Android 7.0 / 7.1

Was ist neu bei Android 7.0 / 7.1 Nougat?

  • Überarbeitetes Einstellungsmenü und Schnellzugriff
  • Das neu gestaltete Einstellungsmenü ist klarer und übersichtlicher strukturiert. Die wichtigsten Daten werden auf der Startseite angezeigt und das neue Hamburger-Menü - ein kleines Navigations-Icon mit drei waagerechten Balken - erleichtert den Zugriff auf Subkategorien. Verbessert wurde auch das Menü für Schnelleinstellungen, bei dem sich die Größe von Schrift und Symbolen anpassen lässt. Neu ist dort auch ein Button für den Datensparmodus, mit dem Hintergrund­aktivitäten von Apps deaktiviert werden können. Es werden mehrere Sprachen und Standorte unterstützt.

  • Multitasking und offizieller Multi-Window-Modus
  • Im neuen Multi-Window-Modus können per Splitscreen zwei Apps gleichzeitig verwendet werden. Für einen schnellen Wechsel in die zuletzt aufgerufene App genügt ein Doppeltipp auf den Mutlitasking-Button. Zukünftig soll der sogenannte Freeform-Modus unter anderem das Verschieben der jeweiligen App-Fenster und das variable Einstellen der Fenstergröße ermöglichen - bisher wird das Feature allerdings noch von keinem Smartphone unterstützt - ob die Hersteller ihre Gerätesoftware entsprechend anpassen, bleibt abzuwarten.

  • Neuer Energiesparmodus Doze für mehr Akku­kapazität
  • Der Ruhemodus wurde bereits in Android 6.0 Marshmallow eingeführt, nun aber noch einmal über­arbei­tet und erweitert. Doze wird aktiv, wenn sich das Smart­phone oder Tablet längere Zeit im Standby befindet, also der Bildschirm inaktiv bleibt und das Gerät nicht geladen wird - jetzt aber auch dann, wenn das Smart­phone in Bewegung ist. Dabei wird der Zugriff von Apps auf das mobile Netz beschränkt, um Akku­leis­tung zu sparen. Die Einstellung kann für einzelne Apps (zum Beispiel Messenger) bei Bedarf manuell geändert werden.

  • 3D-Grafik und Virtual Reality Modus
  • Besonders interessant für Gamer: Noch detailliertere und schnellere hoch­auf­lö­sen­de 3D-Grafik liefert die Grafikschnittstelle Vulkan. Problem: Für Smartphones und Tablets mit einem Qualcomm-Snapdragon-800- oder Snapdragon-801-Prozessor werden keine aktuellen Treiber bereitgestellt, weshalb es für diese Geräte vorerst auch kein Android-Nougat-Update geben wird.

  • Sicherheitsfeatures
  • Zusätzlich zur gerätebasierten Verschlüsselung für Systemdateien werden Nutzer­daten jetzt dateibasiert verschlüsselt. Für schnelleres und sicheres Booten gibt es den Direct Boot. Auf Smartphones und Tablets mit einem ausreichend großen Speicher werden Software-Updates im laufenden Betrieb heruntergeladen und bei Neustart installiert, wobei die Installationszeit reduziert sein soll. Die nahtlosen Updates werden möglich durch die Nutzung von zwei Partitionen, von denen jeweils nur eine Partition aktiv ist, während die zweite im Hintergrund aktualisiert werden kann.

  • Verbessertes Benachrichtigungssystem
  • Es kann jetzt direkt in den Benachrichtigungen geantwortet werden. Nachrichten aus verschiedenen Apps werden gruppiert und nicht mehr unsortiert angezeigt. Durch längeres Drücken einer Benachrichtigung gelangt man direkt zu den Einstellungen. Beim Direct Boot können Benachrichtigungen eingesehen werden, noch bevor das Gerät freigeschaltet wird.

  • Weitere Features mit dem Android-7.1-Update
  • Das Update auf Android 7.1 hält einen neuen Virtual-Reality-Modus bereit für Smartphones, die Googles neue VR-Plattform Daydream unterstützen. Neu sind außerdem der Nachtmodus, die Gesten­steuerung per Fingerabdrucksensor, App-Shortcuts und runde App-Icons sowie Verbesserungen bei der Touch- und Display-Performance.

Meldungen zu Nougat

1 2 3 420 vorletzte
Teilen (14)