Blaue Liebe

Cyanogenmod - Android für alle

Die alter­native Android-Vari­ante Cyano­genmod stand für viele Android-Geräte zur Verfü­gung. Sie brachte neue Funk­tionen auf alte Geräte.
AAA

Cyanogenmod 10, in einer angepassten Version, auf einem Sony Ericsson Xperia Mini Pro Cyanogenmod 10 auf einem Sony Ericsson Xperia Mini Pro
Screenshot: teltarif.de
Android-Smart­phones gibt es wie Sand am Meer. Gut, das ist etwas über­spitzt, zeigt aber ein Problem auf: Die Hersteller veröf­fent­lichen das Gerät, updaten es even­tuell ein, zwei mal und stellen dann den Support ein (von einigen Flagg­schiffen mal abge­sehen). Ist das Gerät gebrandet, das heißt mit einer anbie­terspe­zifi­schen Soft­ware ausge­rüstet, ist es meist noch schlimmer. Hier kommt das Update spät oder gar nicht.

Die Entwickler des Cyano­genmods schufen hier Abhilfe. Sie entwi­ckelten diese freie Android-Vari­ante und erwei­terten sie um Funk­tionen bzw. entfernten Über­schüs­siges. Der große Vorteil: Dank der Entwick­lerge­meinde fanden neue Android-Vari­anten ihren Weg auf alte Geräte. Es gab sogar Vari­anten für Geräte, die nicht "gerootet" waren, d.h. auf denen der Nutzer keinen direkten Zugriff auf das System hatte. Um aber beispiels­weise Apps von Herstel­lern zu entfernen, musste das Smart­phone noch "gerootet" werden. Lesen Sie mehr zum Thema Rooten von Android.

Cyanogenmod 10, in einer angepassten Version, auf einem Sony Ericsson Xperia Mini Pro Cyanogenmod 10 auf einem Sony Ericsson Xperia Mini Pro
Screenshot: teltarif.de
Da das System frei verfügbar war, gab es schon während der Entwick­lung alter­native ROMs von anderen Entwick­lern, die die Quellen des Cyano­genmods nutzten. Allen Entwick­lern war aber ein Problem gemein: Selbst wenn die Hersteller die Quellen ihres Systems veröf­fent­lichen, können sie oftmals den Code von Trei­bern nicht mitlie­fern, da dieser geschützt ist.

Wie gehen Hersteller mit geroo­teten Smart­phones um

Um, wie oben erwähnt, voll­stän­dige Kontrolle über das Gerät zu erlangen, musste das Gerät "gerootet" werden. Das war nicht weiter schwer, nur geht dabei häufig die Garantie verloren. Während bei einigen Herstel­lern eine Lücke im System aufgetan werden musste, um das Gerät zu "rooten", unter­stützten andere das Frei­schalten der Geräte oder lieferten ihre Smart­phones ohne Sperren aus. Sie alle wiesen aber darauf hin, dass dann die Garantie verloren gehen werde.

Meldungen zu CyanogenMod

1 2 3 4 5 6 7