Smart Fernsehen

Amazon Fire TV: Streaming auf dem Fernseher

Die Fire-TV-Produkte von Amazon erlauben es Ihnen, aus Ihrem Fern­seher einen Smart-TV zu machen. Dadurch können Sie ausge­wählte Inhalte aus dem Internet auf Ihrem Fern­seher anstatt auf dem Compu­terbild­schirm ansehen.
Von Florian Krockert
AAA
Teilen (2)

Der Amazon Fire TV Stick ist ein HDMI-Stick mit einem Amazon-OS, die Ihren Fern­seher zu einem Smart-TV machen.

Falls Ihnen das nichts sagt: Keine Sorge, wir erklären es gleich.

Was ist ein Smart-TV?

Die Amazon Fire TV Box, angeschlossen an einen FernsehbildschirmDie Amazon Fire TV Box macht Ihren Fernseher zu einem Smart-TV. Ein Smart-TV ist eine Mischung aus einem Fern­seher und einem internet­fähigen Computer. Er ist mit einem Betriebs­system ausge­stattet, das die Verwen­dung von Apps ermög­licht. Einer der Haupt­vorteile von Smart-TVs ist, dass man sich mit ihnen das Angebot von Strea­ming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime Video oder YouTube direkt auf dem Fernseh­bild­schirm ansehen kann. Mehr zu Smart-TVs erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Was ist ein HDMI-Stick?

Ein HDMI-Stick ist ein internet­fähiger Mini-Computer, der dazu gedacht ist, aus einem normalen Fern­seher einen Smart-TV zu machen. Der Mini-Computer wird über einen direkt in ihm inte­grierten HDMI-Anschluss an den Fern­seher an­ge­schlos­sen. Dadurch können auch auf dem Fernseh­bild­schirm lustige Katzen­videos per YouTube ange­sehen werden. Mehr dazu, wie ein Fern­seher in einen Smart-TV verwan­delt werden kann, erklären wir in unserem Hinter­grund-Artikel zum Strea­ming mit älteren Fern­sehern.

Was ist die Beson­derheit der Amazon-Produkte?

Amazon Fire TV kommt mit einem eigenen Betriebs­system, dem Fire OS. Dieses ist genau auf die Benut­zung der Apps aus dem Amazon App Store zuge­schnitten sowie auf die Strea­ming-Platt­form Amazon Prime Video. Über die Apps sind natür­lich auch andere Strea­ming-Platt­formen wie Netflix verfügbar.

Amazon Fire TV gibt es inzwi­schen nur noch als Stick. Früher war auch eine Fire TV Box verfügbar, die etwas größer und deut­lich teurer war. Der Haupt­vorteil der Box gegen­über dem Stick bestand darin, dass sie eine 4K Auflö­sung unter­stützte. Dadurch, dass Amazon im November 2018 den Fire TV Stick 4K auf den Markt gebracht hat, welcher eben­falls 4K unter­stützt und dabei kompakter und güns­tiger ist, wurde der Vertrieb der Box einge­stellt, da sie ihre Daseins­berech­tigung verloren hat. Amazon Fire TV Sticks bzw. die auslau­fende Box brau­chen grund­sätz­lich, wie bei HDMI-Sticks üblich, ein eigenes Netz­teil, wobei der Betrieb bei moder­neren Fern­sehern auch ohne eigenen Strom­anschluss möglich ist, der nötige Strom wird in diesem Fall direkt vom Fern­seher über die USB-Schnitt­stelle gelie­fert. Etwas störend kann die unprak­tische Klobig­keit des Fire-TV-Sticks sein. Eine Beson­derheit des Amazon-Services im Zusam­menhang mit dem Fire TV ist, dass es mit vorkon­figu­riertem Account ausge­liefert wird. Das heißt, die eigenen Account-Daten - inklu­sive Pass­wort - sind bereits hinter­legt, sodass man sich nicht einmal mehr selbst anmelden muss. Was dem einen wie ein Service erscheint, der die Erst­einrichtung erleich­tert, ist für den anderen eine Sicherheits­lücke.

Zu den Apps des Fire OS gehören nicht nur Strea­ming-Apps, sondern unter anderem auch Spiele. Zu diesem Zweck hat Amazon eigens einen Controller entworfen. Als Spie­lekon­sole kann der Fire TV aller­dings höchs­tens Gelegenheits­spieler über­zeugen. Knapper Spei­cher­platz und eine geringe Spiele­leistung, die sich mitunter durch störendes Ruckeln äußert, gehören dabei zu den größten Mankos.

In Zukunft plant Amazon den Vertrieb von eigenen Smart-TVs, auf denen das Fire-TV-Betriebs­system instal­liert ist.

Für wen lohnt sich Amazon Fire TV?

Wenn Sie einen Fern­seher haben, der kein Smart-TV ist und wenn Sie außerdem ein Amazon-Prime-Abon­nement haben, dann dürfte Amazon Fire TV etwas für Sie sein. Aber auch wenn Sie von anderen Strea­ming-Diensten wie Netflix, Zattoo, YouTube oder der ZDF-Media­thek Gebrauch machen wollen, bietet sich Fire TV durchaus an. Hier sollten Sie aber vorher genau prüfen, ob das Fire OS wirk­lich für alle Dienste, die Sie brau­chen, Apps anbietet. Even­tuell ist die Über­schnei­dung Ihrer Bedürf­nisse mit dem Angebot von Google Chro­mecast oder Apple-TV größer.

Meldungen zu Amazon Fire TV

1 2 3 48 letzte
Teilen (2)