Innenleben in Bildern

Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet

Ein Großteil der Deutschen besitzt mittlerweile ein Tablet. Doch was steckt eigentlich unter der Haube eines solchen Gerätes? Wir haben das Tablet Pearl Touchlet X5.Outdoor aufgeschraubt, hineingeschaut und unsere Eindrücke in Bildern festgehalten.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Der erste Blick ins Innere

35 Schrauben müssen gelöst werden, damit das Tablet geöffnet werden kann. Wird die eine Gehäusehälfte angehoben, fallen zunächst zwei Dinge auf. Zum einen der Dichtungsring, der uns fast entgegengesprungen ist. Dieser soll die Technik des Outdoor-Tablets vor eindringendem Wasser schützen und verläuft direkt an der Innenseite des Gehäuserandes. Ein weiterer auffälliger Punkt ist das schwarze Klebeband, das an verschiedenen Stellen zu finden ist. Das Klebeband fixiert zum einen die Lautsprecherkabel, die von der Platine zum am Deckel angebrachten Lautsprecher laufen. Zum anderen sind durch dieses Bauteile wie der Akku oder Verbindungen direkt auf der Leiterplatte abgeklebt.

Was sich unter dem schwarzen Klebeband auf der Platine verbirgt, zeigen wir auf der nächsten Seite.

Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
4/10 – Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
Teilen

Mehr zum Thema Aufgeschraubt