Innenleben in Bildern

Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet

Ein Großteil der Deutschen besitzt mittlerweile ein Tablet. Doch was steckt eigentlich unter der Haube eines solchen Gerätes? Wir haben das Tablet Pearl Touchlet X5.Outdoor aufgeschraubt, hineingeschaut und unsere Eindrücke in Bildern festgehalten.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (1)

Das kapazitive Display

Das 7 Zoll große, kapazitive Display-Panel ist das schwerste Bauteil im Inneren des Pearl-Tablets. Um den Touchscreen läuft eine weitere Gummi-Abdichtung, die vor eindringendem Staub und Wasser schützen soll und zudem abfedernd wirkt. Das Gewicht des Displays kommt nicht zuletzt durch die obere Glasschicht sowie den Metallrahmen zustande, der alle Diplay-Komponenten wie beispielsweise die leitfähige Schicht aus Indium, Zinn und Oxid (kurz ITO) im Display-Inneren zusammenhält. Über eine flexible Steckerverbindung wird das Display - wie alle anderen Bauteile des Tablets - mit der Platine verbunden. Die dünnere der beiden Verbindungen beherbergt zusätzlich den Lagesensor, der erkennt, in welcher Position sich das Tablet befindet und die Anzeige dementsprechend auf das Hoch- oder Querformat ausrichtet.

Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
10/10 – Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
  • Aufgeschraubt und reingeschaut: Das steckt drin im Outdoor-Tablet
Teilen (1)

Mehr zum Thema Aufgeschraubt