Schneller

T-Mobile startet Vermarktung von HSPA+-Stick im April

Erster Stick unterstützt 21 MBit/s, Netz soll bald 42 MBit/s liefern
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Ab April will T-Mobile in die Vermarktung des ersten web'n'walk-Sticks startet, der HSPA+ unterstützt. Bis zu 21 MBit/s im Downstream soll der Stick ermöglichen - allerdings erst dann, wenn das Netz des Bonner Netzbetreibers soweit aufgerüstet ist. Wie ein Sprecher gegenüber teltarif.de sagte, wird das Netz zum Vermarktungsstart HSDPA mit 14,4 MBit/s erreichen. Mit dieser Geschwindigkeit sollen etwa zwei Drittel des UMTS-Netzes versorgt sein. Anschließend wird das Netz punktuell mit HSPA+ aufgerüstet.

Bei der HSPA+-Versorgung setzt T-Mobile jedoch vorerst nur auf Hotspots wie etwa Messegelände, Flughäfen oder Bahnhöfe. An diesen Punkten gäbe es oft sehr hohes Datenaufkommen, so dass HSPA+ nicht nur zur Versorgung der einzelnen Kunden mit mehr Bandbreite dienen soll, sondern auch dazu die Bandbreite mehrerer Kunden zu erhöhen.

Zunächst wird es den HSPA+-Stick nur für Business-Kunden gegen, hieß es am Rande der CeBIT in Hannover heute weiter. Zu welchen Kosten der Stick vertrieben werden soll, wurde indes noch nicht bekannt. Dafür aber ist in Zukunft auch damit zu rechnen, dass es die Hardware auch für Privatkunden geben wird. Wann hier die Vermarktung startet, ist allerdings offen.

UMTS-Ausbau in die Fläche

Die Bandbreiten-Erhöhungen im T-Mobile-Netz sind mach Darstellung der Telekom ein wesentlicher Bestandteil des bislang größten UMTS-Modernisierungs- und Ausbauprogramms der Deutschen Telekom. Weitere Bausteine des Projekts sind der Austausch eines Großteils der UMTS/HSPA-Netztechnik, eine deutliche Ausweitung der 3G-Flächenversorgung und eine gesteigerte Anbindungsbandbreite der Basisstationen. Die Deutsche Telekom verfolgt mit dem Programm das Ziel, eine optimale Netzqualität und -kapazität dauerhaft zu gewährleisten. Auch der Stromverbrauch soll gesenkt werden. Das Programm werde bis Ende 2010 abgeschlossen.

Weitere News zum Themenspecial "Mobiles Internet"

Weitere Meldungen zur CeBIT 2010

Teilen