Roaming

T-Mobile: Neue Roaming-Option Smart Traveller für Privatkunden

Pendant zum Vodafone-ReiseVersprechen kommt für den Sommerurlaub zu spät

Auf der CeBIT im März hat T-Mobile seine neue Roaming-Option Smart Traveller vorgestellt. Anfang Juni wurde das mit dem ReiseVersprechen von Vodafone vergleichbare Angebot für Geschäftskunden eingeführt. Private Nutzer hatten jedoch das Nachsehen und profitierten nicht von diesem Angebot.

Nun führt die Mobilfunk-Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom - leider erst zum Ende der Hauptreisezeit im Sommer - den Smart Traveller auch für Privatkunden ein. Diese können die grundgebührfreie Option ab 1. September anstelle des Standard-Roaming-Tarifs buchen. Voraussetzung ist einer der aktuell vermarkteten T-Mobile-Vertragstarife. In älteren Tarifen wird die Roaming-Option nicht angeboten.

Inklusivminuten können auch im Ausland genutzt werden

Kunden, die ein Relax-Minutenpaket, einen Combi-Relax-Tarif oder - als iPhone-Nutzer - Complete 60 bis 1200 verwenden, können die Inklusivminuten ihres Tarifs mit dem Smart Traveller auch in allen Ländern der Europäischen Union und in der Schweiz nutzen. Dazu kommt eine Verbindungsgebühr von 75 Cent pro Gespräch.

Flatrate-Optionen und -Tarife gelten im Ausland nicht. Wer also beispielsweise eine Max-Flatrate, einen Combi-Flat-Tarif bzw. Complete XS bis L nutzt, zahlt innerhalb des Reiselandes und nach Deutschland einen Minutenpreis von 29 Cent. Dazu kommen auch hier 75 Cent pro Verbindung. Zudem gelten diese Konditionen auch für Kunden mit einem Minutenpaket, sobald die jeweilige Inklusivleistung aufgebraucht ist.

Eingehende Gespräche für 75 Cent pro Verbindung

Eingehende Telefonate, die maximal eine Stunde lang dauern, schlagen mit einer Verbindungsgebühr von 75 Cent zu Buche. Bei längeren Gesprächen wird ab der 61. Minute zusätzlich ein Minutenpreis von 19 Cent berechnet. Am Preis von 13 Cent für den SMS-Versand innerhalb der EU ändert sich durch die Buchung von Smart Traveller nichts.

Wie T-Mobile gegenüber dem Fachhandel mitteilt, wird der Smart Traveller ab 1. September für Neukunden automatisch voreingestellt. Bestandskunden können kostenlos zu dieser Option wechseln. Umgekehrt haben Neukunden naturgemäß jederzeit die Möglichkeit, stattdessen T-Mobile Weltweit inklusive EU-Standard-Roaming zu wählen. Auch dieser Wechsel ist kostenlos.

Informationen zu den Roaming-Optionen aller Netzbetreiber finden Sie auf unserer Infoseite zu diesem Thema. Eine Alternative für die Handy-Telefonie im Ausland kann auch eine Prepaidkarte eines Reise-Discounters sein. Nicht zuletzt ist es aber auch möglich, im Reiseland eine lokale Prepaidkarte zu kaufen.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"