Themenspecial Reise und Roaming Roaming

T-Mobile: Ab Dienstag "ReiseVersprechen" für Geschäftskunden

Smart-Traveller-Option ab 2. Juni verfügbar - bislang kein Privatkunden-Angebot
Kommentare (2475)
AAA
Teilen

Auf der CeBIT im März stellte T-Mobile seine neue Roaming-Option für Geschäftskunden, Smart Traveller, vor. Ab kommenden Dienstag, 2. Juni, ist das Angebot in den Tarifen Max Flat Business, Combi Flat Business, Relax 60 bis 1200 Business, Combi Relax 60 bis 1200 Business, Complete S bis XL Business sowie Complete 60 bis 1200 Business, BusinessProfi, BusinessActive, Business S, Business Public, CombiCard Data Business und Relax 1000 Business verfügbar. Damit bleiben Kunden in zumindest einigen nicht mehr vermarkteten Alttarifen offenbar außen vor.

Ab 2. Juni wird für Neukunden in den Tarifen Max Flat und Combi Flat M, L, XL, Business, Relax und Combi Relax 120 bis 1200 sowie Complete M bis XL und Complete 120 bis 1200 die Option Smart Traveller automatisch voreingestellt. Bestandskunden in den berechtigten Geschäftskunden-Tarifen haben die Möglichkeit, über die Kundenbetreuung kostenlos zum Smart Traveller zu wechseln. Alternativ bleibt T-Mobile Weltweit erhalten. In diesem Preismodell gilt dann beispielsweise auch der EU-Standardtarif.

Privatkunden haben derzeit das Nachsehen

Smart Traveller erinnert vom Aufbau her an das von Vodafone schon seit einigen Jahren angebotene ReiseVersprechen. Während bei T-Mobile aber zunächst nur Geschäftskunden von dem neuen Angebot profitieren, bedient Vodafone mit dem ReiseVersprechen auch Privatkunden und selbst Nutzer einer CallYa-Prepaidkarte. T-Mobile hat hingegen für Privatkunden lediglich die RelaxHoliday-Option im Angebot, mit der die Kunden für 10 Euro 30 Minuten kaufen, die für ein- und ausgehende Gespräche im Ausland gelten. Prepaidkunden von T-Mobile steht aktuell überhaupt keine Roaming-Spar-Option zur Verfügung.

Smart Traveller erlaubt es, gewohnte Inklusivminuten der Tarife Relax Business, Combi Relax Business und Complete 60 bis 1200 Business-Tarife auch im Ausland nutzen. Nutzer anderer Tarife, beispielsweise der Max Flat oder des Combi Flat Business sowie der Complete-Tarife S bis XL Business, telefonieren im EU-Ausland sowie in der Schweiz, in Norwegen und Kroatien für 28,56 Cent pro Minute (brutto). Hinzu kommt - wie beim Vodafone-Pendant - ein Zuschlag von 75 Cent je Verbindung.

Eingehende Gespräche im Ausland für 75 Cent

Für eingehende Gespräche berechnet T-Mobile bis zur 60. Minute nur den einmaligen Verbindungspreis von 75 Cent. Bei längeren Telefonaten kommen nach Ablauf der ersten Stunde minütlich 19 Cent (brutto) hinzu. Innerhalb der Ländergruppe 1, zu der neben den EU-Staaten auch die Schweiz, Norwegen und Kroatien zählen, kostet der Versand einer SMS 13,09 Cent (brutto).

Weitere Roaming-Optionen sollen folgen. Mit der Asia-Voice-Option, die demnächst ebenfalls angeboten werden soll, kosten eingehende und abgehende Handy-Telefonate in ausgewählten asiatischen Ländern 1,49 Euro pro Minute. Bei abgehenden Gespräche fallen pro Verbindungsaufbau einmalig zusätzlich 2,50 Euro an.

Teilen

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"