Pauschal

T-Mobile NL bringt LTE-Flatrate für zuhause für 35 Euro

T-Mobile bietet in den Niederlanden jetzt eine LTE-Flatrate für zuhause an, die monatlich 35 Euro kostet. Allerdings sind einige Fair-use-Regelungen zu beachten.
AAA
Teilen (26)

LTE-zuhause-Flat bei T-Mobile NLLTE-zuhause-Flat bei T-Mobile NL Nicht überall sind kabelgebundene Breitband-Internetanschlüsse verfügbar. Als Alternative haben einige Telefongesellschaften Hybrid-Lösungen aus DSL- und LTE-Zugang oder sogar rein mobile Lösungen im Angebot. In Deutschland gibt es bei der Telekom gleich beide Preismodelle und auch T-Mobile in den Niederlanden bietet LTE-Tarife speziell für den Einsatz als DSL-Ersatz zuhause an.

Bislang bot T-Mobile Nederland verschiedene Pakete mit 25, 50 bzw. 100 GB ungedrosseltem Datenvolumen pro Monat an. Wie das Onlinemagazin GSM Helpdesk berichtet, gibt es ab 28. Januar nur noch einen Tarif. Dieser bietet zum Monatspreis von 35 Euro eine Flatrate mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 25 MBit/s, bei der allerdings eine Fair-use-Regelung greift.

Den Angaben zufolge haben die Kunden jeden Monat zunächst 100 GB Datenvolumen mit voller Übertragungsgeschwindigkeit zur Verfügung. Ist dieses Kontingent verbraucht, stehen für den Rest des jeweiligen Abrechnungszeitraums täglich 5 GB Datenvolumen ohne Performance-Drossel oder Extra-Kosten zur Verfügung. Wer den Zugang darüber hinaus nutzen möchte, soll kostenpflichtige Pakete nachbuchen können, die noch nicht näher beziffert wurden.

Das kostet Call&Surf Comfort via Funk in Deutschland

In Deutschland bietet die Telekom Call&Surf Comfort via Funk zu ähnlichen monatlichen Kosten an. Der kleinste Tarif schlägt im Rahmen einer Aktion mit monatlich 34,95 Euro zu Buche, bietet aber nur magere 10 GB Inklusivvolumen, die mit bis zu 16 MBit/s im Downstream genutzt werden können. Dafür fällt die anschließend greifende Daten-Drossel mit einer Internet-Geschwindigkeit von immer noch 384 kBit/s im Vergleich zu klassischen Mobilfunktarifen recht moderat aus.

Für monatlich 5 Euro höhere Grundgebühr bekommen die Kunden 15 GB Highspeed-Volumen und bis zu 50 MBit/s im Downstream. Zum Monatspreis von 49,95 Euro steigt das Inklusivvolumen auf 30 GB. Zudem haben die Kunden bis zu 100 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Der Telefonanschluss wird bei Call&Surf Comfort via Funk generell im klassischen Festnetz realisiert. Nur die Internet-Komponente wird im Mobilfunknetz abgewickelt.

Auch der Discounter congstar hat eine eigene Variante des LTE-basierten DSL-Ersatzes im Angebot. Wir haben congstar Homespot, wie sich das Angebot nennt, erst vor wenigen Wochen einem Test unterzogen. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Erfahrungen wir mit dem congstar-Router für den LTE-Zugang für zuhause gemacht haben.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Mobiles Internet