Begrenzt

T-Mobile: Echte Flatrate für 35 Euro im EU-Roaming eingeschränkt

T-Mobile Nederland hatte sich mit seiner echten Flatrate offenbar verkalkuliert und passt nun die Konditionen für Neukunden an. Im Vergleich zu deutschen Tarifen bleibt das Angebot weiterhin sehr günstig.
AAA
Teilen (5)

Ende Januar haben wir über einen Smartphone-Tarif des niederländischen T-Mobile-Ablegers berichtet, der für eine monatliche Grundgebühr von 35 Euro eine echte Flatrate für Telefonate, den SMS-Versand und die mobile Internet-Nutzung bietet. Go Unlimited EU nennt sich das Angebot, das für den Daten-Zugang von Anfang an leichte Einschränkungen vorsah. Jetzt wurde das Angebot für Neukunden weiter verschlechtert, wie das Onlinemagazin GSM Helpdesk berichtet.

Neukunden bekommen für monatlich 35 Euro weiterhin eine echte Telefonie-, SMS- und Daten-Flatrate zur Nutzung in den Niederlanden. Im EU-Ausland stehen indes "nur" noch 10 GB Datenvolumen pro Monat zur Verfügung, während Telefonate und Kurzmitteilungen auch in allen Staaten der Europäischen Union unbegrenzt genutzt werden können.

Mit dem bisherigen Tarif galt die echte Flatrate für bis zu 60 Tage auch im EU-Ausland. Erst danach wurde die Auslandsnutzung auf monatlich 10 GB begrenzt. Zudem mahnte der Anbieter vor dem dauerhaften Einsatz im Ausland. Für diesen Fall hatte sich die niederländische Tochterfirma der Deutschen Telekom eine Drosselung, Sperrung oder zusätzliche Berechnung vorbehalten. Offenbar reichten diese Einschränkungen nicht aus, um den Tarif weiterhin anbieten zu können.

Echte Flatrates in Deutschland noch Mangelware

Unlimited-Tarif mit begrenztem EU-RoamingUnlimited-Tarif mit begrenztem EU-Roaming Auch mit der Beschränkung der echten Flatrate auf den niederländischen Heimatmarkt bleibt der Tarif noch sehr günstig - gerade auch im Vergleich zum deutschen Markt, wo die Mobilfunk-Provider noch sehr vorsichtig mit der Möglichkeit des unbegrenzten Internet-Zugangs für Kunden umgehen. So bietet die Deutsche Telekom eine echte Flat nur im Tarif MagentaMobil XL Premium an, der für monatlich knapp 200 Euro nicht nur EU-weit sowie in Nordamerika und in der Türkei gilt. Ferner bekommen die Kunden jährlich ein neues subventioniertes Endgerät.

Für Privatkunden erschwinglicher sind die o2-Free-Tarife, die es zu Monatspreisen ab etwa 25 Euro gibt. Bei o2 Free wird allerdings weiterhin nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens die Performance gedrosselt - wenn auch auf 1 MBit/s, so dass die meisten Online-Dienste nutzbar bleiben. Schwerwiegender ist da schon der Wegfall der LTE-Nutzung mit einsetzender Datendrossel. Im Ausland haben die Kunden derzeit lediglich eine Sprach-Flatrate zur Verfügung. Der SMS-Versand kostet extra und für den Internet-Zugang jenseits des Heimatnetzes ist monatlich nur 1 GB Datenvolumen inklusive.

Bei Vodafone gibt es eine echte Flatrate nur für Geschäftskunden. Der Tarif Black Business+ liegt preislich auf dem gleichen Niveau wie der MagentaMobil XL Premium der Deutschen Telekom und kann ebenfalls in Europa, Nordamerika sowie in der Türkei genutzt werden. Mit unserem Tarif-Vergleich haben Sie die Möglichkeit, festzulegen, wie viele Minuten, SMS und Megabyte Sie im Monat wirklich benötigen, um ein für Sie passendes Angebot zu finden.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Echte, mobile Internet-Flatrate