Neuvorstellung

T-Mobile G2 Touch ist das Android-Smartphone HTC Hero

Zweites Android-Handy nach dem G1 ab Anfang August erhältlich
Von Björn Brodersen

Der Mobilfunkbetreiber T-Mobile wird morgen früh auf der IFA-Preview in Hamburg sein zweites Android-Smartphone G2 Touch vorstellen. Ursprünglich sollte das nächste, unter dem auf die Nutzung von Google-Diensten ausgerichteten Betriebssystem laufende Handy als G1 Touch auf den Markt kommen (wir berichteten). Im Twitter-Kanal von T-Mobile UK wurde die Bezeichnung G2 Touch inzwischen bestätigt. Hinter dem G2 Touch verbirgt sich das von HTC gebaute Smartphone-Modell Hero.

HTC Hero

Angaben von HTC zufolge soll das HTC Hero noch in diesem Monat im Handel erhältlich sein. T-Mobile plant aber offenbar einen Verkaufsstart des T-Mobile G2 Touch für Anfang kommenden Monats. Der Mobilfunkbetreiber wird das Android-Smartphone in Verbindung mit den Tarifen Combi Flat und Combi Relax verkaufen, die auch schon für T-Mobile-G1-Käufer zur Auswahl stehen. Wie teuer das G2 Touch in Verbindung mit diesen zwischen 24,95 Euro und 119,95 Euro pro Monat teuren Tarifen sein wird, hat T-Mobile noch nicht verraten.

Derselbe Knick im Gehäuse wie beim T-Mobile G1

Foto vom HTC Hero HTC Hero
Foto: HTC
Das 14,35 Millimeter flache und 135 Gramm schwere HTC Hero wird von dem Qualcomm-Prozessor MSM7200A mit 528 MHz angetrieben und kann in den GSM-Netzen um 850, 900, 1 800 und 1 900 MHz eingesetzt werden. Daten können per GPRS, EDGE, UMTS bzw HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s empfangen und mit bis zu 2 MBit/s versandt werden. Für das mobile Internetsurfen an Hotspots steht WLAN (IEEE 802.11b/g) bereit.

Wie beim T-Mobile G1 kann das Smartphone entweder über den Touchscreen oder über einen von den Blackberry-Geräten bekannten Trackball bedient werden. Allerdings steht beim HTC Hero keine ausziehbare QWERTZ-Tastatur zur Verfügung. Der Touchscreen besitzt eine Bildschirmdiagonale von 3,2 Zoll und löst 320 mal 480 Pixel auf. Der Bildschirm ist Multitouch-fähig und damit wie das iPhone für eine Zwei-Finger-Bedienung geeignet. Foto vom HTC Hero HTC Hero
Foto: HTC

Sowohl Display als auch das mit Teflon beschichtete Gehäuse soll gegen Schmierstreifen und Flecken resistent sein. Prägnant am Gehäuse ist der vom T-Mobile G1 bekannte Knick unterhalb des Bildschirms.

5-Megapixel-Kamera mit Autofokus

Auf dem HTC Hero wird erstmals die Benutzeroberfläche Sense eingesetzt, die sich von der bekannten Android-Oberfläche unterscheidet und Elemente der Benutzeroberfläche TouchFlo 3D, die auf Windows-Mobile-Smartphones von HTC zu finden ist, aufgreift. Sense soll für die Kommunikation mit Freunden und für Web-, Web-2.0- und Multimedia-Anwendungen konzipiert sein.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, ein Musikplayer mit Bluetooth-Stereo-Unterstützung (A2DP) und 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss sowie ein GPS-Empfänger. Die Speicherkapazität des HTC Hero beträgt 512 MB ROM und 288 MB RAM.

Rund um die Android-Handys:

Nach Angaben von HTC weist das Hero-Modell dank eines 1 350 mAh starken Li-Ion-Akkus eine Sprechzeit von bis zu 470 Minuten im GSM-Modus auf, im UMTS-Modus sollen es mit bis zu sieben Stunden etwas weniger sein. Die Standby-Zeit im GSM-Modus beträgt laut HTC bis zu 440 Stunden. Auch der Mobilfunkbetreiber E-Plus will das HTC Hero in sein Sortiment aufnehmen.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android