Umbenennung

Neue Swisscom-Tarife "inOne mobile prepaid"

Der Schweizer Marktführer Swisscom hat seine Prepaid Mobilfunk-Tarife überarbeitet. Statt NATEL Easy heißt das Angebot jetzt "NATEL inOne mobile prepaid".
AAA
Teilen (5)

Neue Swisscom-TarifeNeue Swisscom-Tarife Der Schweizer Marktführer Swisscom hat seine Prepaid Mobilfunk-Tarife überarbeitet. Statt NATEL Easy heißt das Angebot jetzt "NATEL inOne mobile prepaid". Der neue Swisscom Prepaid Basistarif ändert sich durch diese Umbenennung nicht. Eine Gesprächsminute kostet weiterhin 29 Rappen (ca. 25 Euro-Cent) bei einer Taktung von 60/60. Überschreitet die Gesprächsdauer drei Minuten, kann zum gleichen Preis bis zu 120 Minuten lang weiter telefoniert werden. Sollte das Gespräch noch länger dauern, würden pro weitere 60 Minuten erneut weitere 60 Rappen (52 Cent) fällig. Anrufe von der Schweiz ins Ausland sind relativ teuer, EU, Westeuropa und Kanada schlagen mit 1,10 Franken (knapp 1  Euro) pro Minute zu Buche.

Eine SMS kostet in die Schweiz und ins Ausland 15 Rappen (knapp 13 Cent). Interessant ist das Datenpaket für 2 Franken (1,75 Euro) pro Tag. Damit können in einem Monat bis zu 10 GB genutzt werden. Beispielweise könnte man an 10 Tagen je ein Gigabyte nutzen und würde insgesamt 20 Franken (17,50 Euro) bezahlen. Werden die 10 GB überschritten, geht es mit reduzierter Geschwindigkeit weiter.

Neue Kombipakete buchbar

Wer regelmäßig sein "NATEL" - ursprünglich "Nationales Autotelefon" heute ein fester schweizer Begriff für ein Mobiltelefon, wie hierzulande etwa "Tesa" oder "Tempo", und zugleich registrierter Markenname der Swisscom - nutzt, kann verschiedene Kombipakete buchen:

  • Das Kombipaket L enthält fünf Rufnummern im Netz der Swisscom, die "flat" angerufen werden können, auch SMS und MMS können unbegrenzt in alle Netze verschickt werden. Ferner sind 1 GB Datenvolumen im Paketpreis von 24,90 Franken (ca. 21,80 Euro) für 30 Tage enthalten.
  • Das Kombipaket M für 14,90 Franken (ca. 13 Euro) beinhaltet eine freie Lieblingsrufnummer im Swisscom-Netz, ebenfalls unbegrenzte SMS/MMS und 500 MB Daten.
  • Im Kombipaket S sind 250 MB Daten enthalten und ebenfalls unbegrenzt SMS und MMS. Alle die Minuten werden hier im Basistarif (29 Rp. pro Minute, ab 3. Minute bis 120. Minute "flat") abgerechnet. Das Paket "S" kostet 4,90 Franken (4,30 Euro) für 30 Tage.
  • Wer mehr Daten braucht, kann auch das Data 1.5 GB Paket buchen. Hier gibt es 1,5 GB mit maximal 10 MBit/s Geschwindigkeit für 19,90 Franken (17,45 Euro) für 30 Tage, 500 MB kosten 8,90 Franken (7,81 Euro) und die 24h Speed+ Flat (maximal 5 GB innerhalb 24 Stunden) gibt es für 5 CHF (ca. 4,40 Euro).

Im Ausland relativ teuer

Beim Einsatz in europäischen oder internationalen Ausland ist der Gebrauch der NATEL inOne relativ teuer. Dafür können meist alle lokalen Netze vor Ort genutzt werden. In Deutschland sind dies die Netze von Telekom, Vodafone und Telefónica (o2), wobei o2 sein LTE-Netz offenbar noch nicht für Swisscom-Prepaid-Roamer freigegeben zu haben scheint.

Das Natel inOne-mobil-Basispaket enhält im Ausland 10 MB Daten für 30 Tage und kostet 4,50 CHF (3,94 Euro), die beim ersten Einbuchen vom Guthaben abgezogen werden, wenn man nicht gleich ein größeres Datenpaket bucht. 200 MB Paket "Data Travel" kosten bei Nutzung in Deutschland und Europa 9,90 CHF (8,70 Euro). Abgehende Telefonate nach Deutschland oder Europa, inkl. Schweiz werden mit 45 Rappen (43 Cent) pro Minute berechnet, ankommende mit 27 Rappen (25 Cent) pro Minute. SMS kosten ebenfalls 27 Rappen, MMS je nach Größe von 0,40 bis 1,80 Franken (35 Cent - 1,57 Euro).

Karte nur in der Schweiz erhältlich

Die NATEL inOne mobile prepaid ist nicht nur für Schweizer Kunden, sondern auch für ausländische Besucher interessant. Man kann sie nur vor Ort in der Schweiz in einem Swisscom-Shop oder Mobilfunkfachgeschäft nach persönlicher Registrierung (Vorlage Personalausweis/Reisepass deutsche Adresse ist möglich) zum Preis von 19,90 Franken (ca. 17,45 Euro) erwerben, die SIM-Karte (3 in 1) hat 20 CHF (17,55 Euro) Startguthaben.

Karte lebt (theoretisch) ewig

Der Charme dieser Prepaid-Karte: Sie verfällt praktisch nie, wenn pro Jahr wenigstens eine kostenpflichtige Aktion (zum Beispiel ein Telefonat oder eine SMS) durchgeführt und bei Bedarf rechtzeitig nachgeladen wird. Das kann auch aus dem Ausland über die Webseite https://cockpit.swisscom.ch und eine Kreditkarte (z.B. Master oder Visa) erfolgen.

Karten des Schweizer Netzbetreibers Swisscom gelten in Fachkreisen als "Queen of Roaming". Es dürfte weltweit kaum noch Netze geben, wo eine Swisscom-SIM nicht roamingfähig ist. Über Erfahrungsberichte im teltarif.de-Forum würden wir uns natürlich freuen. Die Datenoption für zwei Franken (ca. 1,75 Euro) pro Tag, ist eine interessante Alternative für Gelegenheitsreisende oder Grenzgänger, wenn die eigene deutsche Karte nur über EU-Roaming und kein Schweiz-Roaming verfügt.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Schweiz