Netzausbau

Swisscom bringt LTE Advanced in die Schweiz

Der Mobilfunkanbieter Swisscom will in der Schweiz das LTE Advanced-Netz ausbauen. Neben Bern und Biel sollen auch die Swisscom-Kunden in Zürich, Genf, Luzern, Lugano und Basel demnächst die erhöhte Surf­geschwindig­keit auf ihren mobilen Endgeräten nutzen können.
AAA
Teilen

Swisscom baut ihr Netz ausSwisscom baut ihr Netz aus Der Mobil­funk­netz­anbieter Swisscom führt LTE advanced in der Schweiz ein. Aller­dings vorerst nur an zwei Bahnhöfen und zwei Städten.

Bern und Lausanne bekommen LTE advanced

Swisscom-Kunden können nun LTE advanced in den Bahnhöfen von Bern und Lausanne nutzen. Ab Juli soll das Surfen mit der erweiterten 4G-Ge­schwindig­keit auch in Bern und Biel möglich sein.

Seit November 2012 versorgt die Swisscom ihre Mobil­funk­kunden in 26 Städten mit LTE. Mittlerweile ist die Anzahl der erschlossenen Gebiete auf über 140 Städte und 1 400 Gemeinden gestiegen. Dies entspricht laut Swisscom etwa 91 Prozent der Bevölkerung in urbanen und ländlichen Gebieten.

LTE Advanced für Video- und Musik-Streaming

Swisscom reagiert mit dem Ausbau ihrer Netze auf eine gesteigerte Nach­frage bezüglich schnellen, mobilen Internets. Vor allem Video- und Musik-Streaming machen hierbei einen Großteil aus: Bereits 65 Prozent des gesamten Daten­volumens im Mobil­funk­netz von Swisscom werden für jene Dienste genutzt. Insgesamt führt diese Entwicklung zu einer Verdoppelung des Daten­volumens im Mobil­funk­netz pro Jahr.

Unter optimalen Bedingungen können bei der Daten­über­tragung via LTE Advanced nach Unternehmensangaben Maximal­werte von bis zu 300 MBit/s erreicht werden. Durch das Zusammen­schalten von zwei 4G/LTE-Kanäle von je 150 MBit/s sind diese hohen Ge­schwindig­keiten bei LTE Advanced möglich.

Derzeit steht LTE Advanced netzseitig nur an den Bahn­höfen Bern und Lausanne zur Verfügung. Ab Juli soll der Service auf weitere, stark frequentierte Orte in den Städten Bern und Biel ausgeweitet werden. Die ersten Endgeräte, mit denen LTE Advanced genutzt werden kann, kommen ab Herbst 2014 in der Schweiz auf den Markt.

Neben einer erhöhten Surf­geschwindig­keit wird durch LTE Advanced auch die Kapazität der Mobilfunk­zelle erhöht. Somit können mehrere Kunden gleichzeitig mit ihrem Smartphone oder Tablet das mobile Internet nutzen, ohne dass dies zu erheblichen Ein­schränkungen oder deutlich spürbaren Geschwindig­keits­ein­bußen führt.

Weitere Städte sollen folgen

Nach der vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom) angekündigten Mobil­funk­frequenz­umstellung im Sommer 2014 wird die Swisscom das Mobilfunknetz stetig für die neue Über­tragungs­ge­schwindig­keit ausbauen. Geplant sind Investitionen in die Netze von Zürich, Genf, Luzern, Lugano und Basel.

Insgesamt hat der Mobilfunkanbieter für den Netzausbau in den kommenden Jahren mehrere Millionen Schweizer Franken eingeplant. Allein im Jahr 2014 werden rund 1,75 Milliarden Schweizer Franken in die gesamte Infrastruktur von Swisscom investiert.

Neben den Angeboten im eigenen Land arbeitet Swisscom auch an ihren Roaming-Tarifen. Diese sind besonders für EU-Reisende aus der Schweiz interessant.

Teilen

Mehr zum Thema Schweiz