Angebot

Surface-RT-Schnäppchen: MS-Tablet für 222 Euro (ausverkauft)

Angebot ab 12 Uhr binnen Minuten ausverkauft
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Das Microsoft Surface-RT-Tablet mit 32 GB internen Speicher gab es heute ab 12 Uhr zum Schnäppchen-Preis von nur 222 Euro. Zu haben war das Tablet beim Online-Shop Notebooksbilliger.de. Im Online-Handel kostet das Tablet sonst etwa 329 Euro. Microsoft hat den Preis des Tablets erst Mitte Juli gesenkt. Notebooksbilliger bietet das Tablet ohne Touch- bzw. Type-Cover an. Wer eine solche Tastatur hinzukaufen möchte, muss diese zusätzlich erwerben. Notebooksbilliger selbst bietet heute auch Zubehör für das Microsoft-Tablet mit einem Gutscheincode reduziert um 25 Prozent an. Da das Tablet-Angebot wohl recht schnell ausverkauft sein wird, empfiehlt es sich, eventuelles Zubehör in einem weiteren Bestellvorgang zu kaufen.

Der günstige Preis des Tablets relativiert sich also für Kunden, die die vollständige Ausstattung wünschen. Mit Touch-Cover kommen Käufer auf insgesamt 321,99 Euro. Für das robustere Type-Cover gibt es keinen Gutschein.

Update, 12:12 Uhr: Das Angebot bei Notebooksbilliger war binnen Minuten ausverkauft. Weiterhin erhältlich ist das reduzierte Zubehör. Ende Update.

Technische Daten des Surface-RT: Speicher zum Teil belegt

Das Surface RT für 222 Euro.Das Surface RT für 222 Euro. Das Surface-RT-Tablet verfügt über einen Tegra-3-Prozessor von Nvidia und kann auf 2 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Die Auflösung des 10,6-Zoll-Displays beträgt 1 366 mal 768 Pixel. Für eine scharfe Schriftdarstellung reicht diese Pixeldichte nicht aus. Auch der Grafikchip ist in die Kritik geraten - reicht allerdings für Spiele im Allgemeinen aus. Der Speicher von 32 GB ist zur Hälfte bereits vom Betriebssystem belegt - es stehen also effektiv nur 16 GB zur Nutzung durch den Anwender bereit. Zur Erweiterung des Speichers steht aber ein microSD-Speicherkarten-Slot zur Verfügung.

Praxis-Eindruck positiv, aber stark beschränkte Software-Auswahl

Das Surface RT hat in unserem Test recht gut abgeschnitten. Windows RT hat jedoch spezifische Nachteile, die den Eindruck nachhaltig trüben: So lassen sich mit Windows RT nur speziell angepasste Programme ausführen - klassische Windows-Software läuft dagegen nicht.

Die erste Generation der Tablets hat sich außerdem nicht so recht verkauft - die Erwartungen seitens Microsoft waren höher. Allerdings wird der Windows-Konzern weiter an der Strategie festhalten, eigene Hardware zu verkaufen. Gerüchteweise ist die zweite Surface-Generation bereits in der Entwicklung.

Fazit: Preis ist in Ordnung, aber RT ist Geschmackssache

Der Preis des Tablet-Angebots liegt deutlich unter dem aktuellen Marktniveau. Allerdings: Windows RT selbst ist Geschmackssache. Über die Einschränkungen des Systems sollte sich jeder Käufer im Klaren sein. Eine weitere Frage ist: Wie geht es mit Windows RT weiter? Einige Hersteller haben sich bereits davon verabschiedet, weitere Tablets mit dem Microsoft-System auf den Markt zu bringen. Mit stärkerer Hardware könnte auch Windows 8 auf Tablets stärkere Verbreitung finden.

Teilen

Mehr zum Thema Microsoft