Bekenntnis

Surface Phone: Bestes und sicherstes Smartphone für Produktivität

Microsoft will das Surface Phone als neues Flaggschiff-Smartphone auf den Markt bringen, lässt sich damit aber Zeit. Für die Zukunft von Windows 10 Mobile gibt es eine Roadmap.
AAA
Teilen (2)

Die Verkaufszahlen für Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile befinden sich im Sinkflug, die Kritiken am eigentlich als Flaggschiff gedachten Lumia 950 könnten kaum größer sein und selbst langjährige Fans der mobilen Microsoft-Plattform wenden sich inzwischen ab. Dennoch will der amerikanische Technologie-Konzern einem Bericht des Online-Magazins Windows Central zufolge an seinem Smartphone-Betriebssystem festhalten.

Eilig hat man es mit der Entwicklung neuer Smartphones und der Veröffentlichung eines verbesserten Betriebssystems allerdings nicht. So bestätigt der Bericht Informationen, die bereits auf der Entwicklerkonferenz Build durchgesickert sind. Demnach wird das Jahr 2016 keine größeren Weiterentwicklungen im Smartphone-Bereich mit sich bringen. Erst im kommenden Jahr will Microsoft den Fokus wieder verstärkt auf seine mobile Sparte legen.

Die Pläne des Unternehmens hören sich grundsätzlich gut an. Nach dem Erfolg mit den Surface-Tablets und dem Surface Book soll im Frühjahr 2017 auch ein Surface Phone folgen. Dabei will Microsoft das beste Smartphone für Produktivität auf den Markt bringen. Ferner werde ein Schwerpunkt auf das Thema Sicherheit gelegt. Ähnlich wie Blackberry würde demnach auch Microsoft vor allem Geschäftskunden mit seinen Handhelds ansprechen.

Kommt das Surface Phone zu spät?

Surface Phone soll Windows 10 Mobile rettenSurface Phone soll Windows 10 Mobile retten Es stellt sich allerdings die Frage, ob ein Surface Phone, das erst in einem Jahr auf den Markt kommt, nicht viel zu spät ins Rennen geschickt wird. Mehr denn je drängt sich derzeit der Eindruck auf, dass Google und Apple den Markt faktisch unter sich aufteilen. Blackberry ist bereits in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, Microsoft droht mit Windows 10 Mobile das gleiche Schicksal - und das, obwohl der Konzern Handys in fast allen Preislagen anbietet und - anders als viele Mitbewerber - auch das Thema Dual-SIM nicht vernachlässigt.

Windows Central bezieht sich in seinem Bericht auf eine interne Microsoft-E-Mail. Darin bekräftigt der Konzern, auch das Betriebssystem selbst weiterzuentwickeln. Der Konzern habe auch eine Roadmap für die Weiterentwicklung von Windows 10 Mobile in der Schublade. Das System werde noch eine sehr lange Zukunft haben. Details zu dieser Roadmap sind indes noch nicht bekannt.

Erst dieser Woche hat Microsoft mit der Dual-SIM-Version des Lumia 650 ein neues Smartphone mit Windows 10 Mobile in Deutschland auf den Markt gebracht. Details dazu haben wir in einer weiteren Meldung zusammengefasst.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile