Sofortzugriff

Vodafone-DSL: Günstigere Hardware für die Surf-Sofort-Pakete

Neukunden können sofort über das mobile Breitband-Netz surfen
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Mobilfunkbetreiber und DSL-Provider Vodafone bietet jetzt drei verschiedene Surf-Sofort-Pakete für DSL-Neukunden an. Die Surf-Sofort-Pakete sind in Verbindung mit einem neu bestellten Doppel-Flatrate-Paket der All-Inclusive-Tarifreihe erhältlich und ermöglichen dem Neukunden nach Eingang der entsprechenden Hardware den sofortigen Zugriff auf das Internet über das Breitband-Mobilfunknetz von Vodafone. Dort werden zurzeit Datenübertragungsraten mit bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und bis zu 1,44 MBit/s im Upstream erreicht. Die Surf-Sofort-Pakete beinhalten neben einem 29,95 Euro bis 44,95 Euro pro Monat teuren All-Inclusive-Tarif für das Internetsurfen und Telefonieren über den heimischen Festnetz-Anschluss auch den mobilen Datentarif Mobile Connect Sofort, in dem normalerweise 9 Cent pro Minute bei Abrechnung in 5-Minuten-Schritten anfallen. Außerdem ist bis zur Freischaltung der bestellten DSL-Leitung der Flatrate-Tarif für Handy-Gespräche ins deutsche Festnetz, die SuperFlat Festnetz, Bestandsteil des Anschlusspakets.

In den ersten drei Monaten surfen die Vodafone-Kunden im Mobile-Connect-Sofort-Tarif kostenfrei im Internet, erst danach zahlen sie bei einer weiteren Nutzung des mobilen Internet-Zugangs 9 Cent pro Online-Minute. Alternativ können die Kunden bei Buchung des Surf-Sofort-Pakets auch den in Verbindung mit einem Zuhause-DSL-Vertrag von Vodafone 9,95 Euro pro Monat teuren Volumentarif Mobile Connect Volume L oder die 19,95 Euro pro Monat teuren Mobile Connect Flat wählen. Eine Nutzung von VoIP, Instant Messaging und Peer-to-Peer-Verbindungen ist nicht zulässig.

Die SuperFlat Festnetz, in der Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze 29 Cent pro Minute kosten, steht den Kunden nur bis zur Freischaltung des DSL-Anschlusses zur Verfügung, danach fällt der mobile Sprachtarif ersatzlos weg.

Die aktuellen Einstiegsrabatte für All-Inclusive-Kunden

Ratgeber-Artikel rund um DSL:
Für die auf Wunsch hinzubuchbare Surf-Sofort-Option in der Basis-version entstehen dem All-Inclusive-Neukunden keine zusätzlichen monatlichen Grundkosten, wohl aber Einmalkosten in Höhe von allerdings nur 1 Euro für das WLAN-Modem, der SIM-Karte den Surf-Stick, der an den USB-Anschluss des Computers oder des Notebooks angesteckt wird. Die Inklusivleistungen der Surf-Sofort-Option unterscheiden sich je nach Tarifwahl: Neben den bereits erwähnten Grundleistungen können die Kunden gegen monatlichen Aufpreis auch das Paket "Sicher & Komfort" mit ISDN-Merkmalen für den festnetzgebundenen Telefonanschluss und Sicherheits-Software für den PC oder zusätzlich noch einer Handy-Flatrate für Verbindungen ins deutsche Vodafone-Netz wählen.

Zurzeit erhalten bei Vodafone in diesem Monat Neukunden, die im Netzausbaugebiet des Anbieters ein All-Inclusive-Anschlusspaket mit oder ohne Surf-Sofort-Option buchen, 50 Euro einmaliges Startguthaben und zahlen keine DSL-Anschluss-Einrichtungskosten. Zudem reduziert der DSL-Anbieter das monatliche Grundentgelt zwölf Monate lang um jeweils 10 Euro. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 9,95 Euro für die DSL-Hardware. Mit dem sogenannten "Vodafone-Vorteil" erhalten SuperFlat-Kunden auf die Surf-Sofort-Pakete "Sicher & Komfort" und "Premium Mobile-Flat" einen Preisvorteil von 10 Euro nicht nur für die ersten zwölf Monate sondern für die komplette Laufzeit des DSL-Vertrags von mindestens 24 Monaten.

Die All-Inclusive-Pakete sind auch auf der Website von Arcor erhältlich. Zum 1. August verschwindet die bisherige Festnetz-Marke von Vodafone vom deutschen Telefonmarkt.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Breitband-Internet"