Fernsehen

Bericht: Aus Super RTL soll Toggo werden

Die Medi­engruppe RTL Deutsch­land will ihren aktuell noch gemeinsam mit Disney betrie­benen Sender Super RTL umbe­nennen. Das Programm trägt künftig den Namen des bestehenden Programm­fens­ters und der Marke Toggo.

Die Tage des Senders Super RTL sind laut einem Medi­enbe­richt gezählt. Wenn das Bundes­kar­tellamt der RTL-Gruppe die komplette Über­nahme des Senders, der bislang zur Hälfte Disney gehörte, geneh­migt, soll das Programm laut dem Medi­enma­gazin DWDL.de unter der bereits seit langem bestehenden Marke "Toggo" als Kinder- und Jugend­sender neu posi­tio­niert werden.

Der Disney-Konzern ist inzwi­schen mit einem eigenen Free-TV-Sender (Disney Channel) im deut­schen Markt aktiv und hatte sich zuvor bereits mit Produk­tionen von Super RTL zurück­gezogen.

Toggo bereits bekannte Marke

Aus Super RTL soll Toggo werden Aus Super RTL soll Toggo werden
Screenshot: Michael Fuhr
Bereits seit 2001 gibt es rund um den TV-Sender Super RTL die Marke Toggo, etwa als Programm­fenster, als Webportal toggo.de, als TV-Ableger Toggo Plus oder als Radio­pro­gramm Toggo Radio, das online und bundes­weit über Digi­tal­radio DAB+ zu hören ist.

"Das Programm des Senders kennt seine Ziel­gruppe schon seit vielen Jahren unter der Marke Toggo, die stark und populär ist", sagt Bernd Reichart, CEO der Medi­engruppe RTL Deutsch­land und bestä­tigt im Inter­view mit dem Medi­enma­gazin den Namens­wechsel des Senders: "Wir betrachten Toggo als wich­tigstes Asset von Super RTL und werden im Sinne der Konti­nuität diese Marke nutzen, wenn die Kartell­behörden grünes Licht geben."

Die voll­stän­dige Über­nahme von Super RTL bezeichnet Reichart gegen­über DWDL.de als "nahe­lie­genden Schritt, weil ein Unter­nehmen wie unseres ein starkes Kids & Family-Angebot braucht, wir Super RTL ohnehin schon vermarkten und uns das Team bestens vertraut ist. Und in manchen Berei­chen wie Merchan­dising oder Channel Manage­ment sind sie viel­leicht sogar flinker aufge­stellt als wir, sodass wir sicher vonein­ander lernen können, um gemeinsam noch besser zu werden."

Ausge­strahlt werden soll Toggo weiter über alle bekannten Verbrei­tungs­wege, also Satellit, Kabel, IPTV, online unter anderem bei TV Now (künftig RTL+) sowie mit non-linearen Elementen auf toggo.de.

Den Ausstieg von Disney bei Super RTL haben wir auch in einer sepa­raten News thema­tisiert.

Mehr zum Thema Fernsehen