Themenspecial Reise und Roaming Roaming

Reise-Discounter Sunsim stellt Vermarktung ein

Bestandskunden können Prepaid-SIM-Karte weiter nutzen
Kommentare (2441)
AAA
Teilen

Der Reise-Discounter Sunsim hat die Vermarktung seiner Prepaid-SIM-Karten eingestellt und die bisherige Webseite abgeschaltet. Dabei verweist der bisherige Anbieter nun Bestandskunden für weitergehende Fragen an den Netzbetreiber vistream. Wie sich im Test von teltarif.de gezeigt hat, sind bereits aktive Sunsim-Karten weiterhin erreichbar und auch abgehende Gespräche sind uneingeschränkt möglich. Lediglich Neukunden gibt es für die Marke Sunsim nicht mehr.

Wie vistream gegenüber teltarif.de erklärte, sei sich der virtuelle Netzbetreiber mit dem bisherigen Inhaber der Marke vistream bezüglich einer Übernahme nicht einig geworden. Für Bestandskunden ändere sich aber fast nichts. Die SIM-Karten seien ohne Einschränkung weiter nutzbar und auch der Tarif werde vorerst für bereits aktive Karten weiter aufrecht erhalten.

Auch das Guthaben könne weiter aufgeladen werden. Dazu stünden die Viload-Voucher zur Verfügung, die es unter anderem an Tankstellen gebe. Alternativ hätten die Kunden auch die Möglichkeit, die automatische Guthaben-Aufladung aktivieren zu lassen. Dazu genüge ein Anruf bei der telefonischen Kundenbetreuung, die weiter aktiv ist, zumal sie vom Netzbetreiber betreut wird.

Später Überführung auf andere vistream-Marke

vistream kündigte ferner an, in Kürze auch wieder eine Homepage für die Direktaufladung des Guthabens zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls geplant ist die Überführung der Kunden auf eine andere Marke. Einen Zeitpunkt hierfür gibt es aber noch nicht. Zudem ist es noch nicht klar, auf welche Marke die Kunden umgestellt werden und welche Tarife dann zur Verfügung stehen.

Sunsim war einer der ersten Anbieter mit deutscher Rufnummer, die sich auf günstige Roaming-Gespräche mit dem Handy spezialisiert hatten. Als Alternativen, die ebenfalls im vistream-Netz zu Hause sind, gibt es noch solomo und TouristMobile. Allerdings sind spezielle Reise-Discounter nach der EU-Regulierung der Roaming-Tarife insgesamt nicht mehr ganz so attraktiv wie noch vor wenigen Jahren.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"

Teilen