Nachfolger von 7tv

Joyn: Neue Streaming-Plattform startet im Juni

Konkurrenz für Zattoo und Co.: Mit über 50 TV-Sendern und Video-on-Demand-Inhalten startet pünktlich zur Fachmesse Anga Com in Köln die neue Streamingplattform Joyn.
AAA
Teilen (11)

Joyn startet im JuniJoyn startet im Juni Und wieder kündigt sich ein neuer Strea­ming-Dienst an, wobei er so ganz neu dann doch nicht ist: Im Juni 2019, wahr­schein­lich pünkt­lich zur Breit­band­messe Anga Com in Köln, geht Joyn als Nach­folger von 7TV an den Start. Man plane laut Eigen­dar­stel­lung "die App mit dem größten kosten­losen Free-TV-Angebot in Deutsch­land an den Start zu bringen".

Joyn, ein Joint Venture von ProSie­benSat.1 und Disco­very, bietet Live­streams von über 50 TV-Sendern. Zudem gibt es ein umfang­rei­ches On-Demand-Angebot an eigen­pro­du­zierten Serien, Shows, exklu­siven Previews sowie viele weitere span­nende lokale Inhalte. Zahl­reiche Titel würden bereits sieben Tage vor TV-Ausstrah­lung sowie 30 Tage im Catch up abrufbar sein. Joyn ist über Smart­phones, Tablets, Web und Smart-TVs verfügbar.

Im Mittelpunkt: Bedürfnisse der Kunden

"Als lokaler Premium Player wollen wir den deut­schen Strea­ming-Markt verän­dern", kündigt Alex­andar Vassilev, CEO und Geschäfts­führer von Joyn, an. Im Mittel­punkt stünden "die Bedürf­nisse unserer Kunden: wir hören ihnen zu, nehmen ihr Feed­back ernst und führen unsere Platt­form damit zum Erfolg. Deshalb gehen wir die nächsten Schritte mit ihnen gemeinsam und laden ausge­wählte Nutzer unter dem Motto #joyn­the­journey ein, zusammen mit unserem leiden­schaft­li­chen Team den deut­schen 'Cham­pion of Choice' zu gestalten."

Katja Hofem, CCMO und Geschäfts­füh­rerin Joyn, ergänzt: "Hier vereinen wir nicht nur die Programme von ProSie­benSat.1 und Disco­very, sondern den Content vieler weiterer Partner. Und natür­lich werden wir unsere Nutzer in Zukunft mit vielen span­nenden, exklu­siven und eigen­pro­du­zierten Inhalten unter­halten - unter anderem mit Klaas Heufer-Umlauf und Katrin Bauer­feind."

Die Wort­marke Joyn setze sich aus Joy und Join zusammen und vereine damit den Kern der Platt­form: Enter­tain­ment, das Spaß macht, Menschen verbindet und eines der umfang­reichsten deut­schen TV-Strea­ming-Ange­bote an einem Ort zusam­men­bringt. Der offi­zi­elle Start der App werde durch eine große Marke­ting­kam­pagne auf allen Sendern von ProSie­benSat.1 und Disco­very sowie darüber hinaus begleitet. Die Agentur Havas München setzt die Kampagne kreativ um.

Attrak­tive neue Inhalte

Zur offi­zi­ellen Premiere im Juni zeigt Joyn eine Reihe exklu­siver und eigen­pro­du­zierter Inhalte. Dazu zählt die dritte Staffel der Erfolgs­serie "jerks." mit Chris­tian Ulmen und Fahri Yardim sowie als exklu­sive Preview die neue Serie "Die Läuse­mutter" (Arbeits­titel). Joyn wird sein Content-Port­folio konti­nu­ier­lich ausbauen und mit bekannten lokalen Gesich­tern zusam­men­ar­beiten. Ende 2019 werden auch Origi­nals wie die mit ProSieben co-produ­zierte Serie "Check Check" (Arbeits­titel) mit Klaas Heufer-Umlauf und „Frau Jordan stellt gleich“ mit Katrin Bauer­feind exklusiv bei Joyn verfügbar sein. Darüber hinaus werden zukünftig die Inhalte von maxdome und der Euro­sport Player in das Angebot inte­griert. Auf diese Weise entstehe ein umfas­sendes Free-TV- und Video-on-Demand-Angebot sowie eine neue Aggre­ga­toren-Platt­form für Deutsch­land.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Streaming