Fernsehen

Mediatheken: Fernsehsender zeigen Filme, Serien & Dokus

Die Media­theken der öffent­lich-recht­lichen und privaten TV-Sender zeigen viel mehr als nur "verpasste Sendungen". Aufwändig produ­zierte Serien, Dokus und Filme sind heut­zutage Pflicht. Wir geben eine Über­sicht.
AAA
Teilen (36)

Pioniere des Inter­nets waren die Fern­sehsender wahr­lich nicht, irgend­wann haben sie dann aber doch recht umfang­reiche Weban­gebote aufge­baut. Gegen­über Print-Zeitungen und reinen Online-Maga­zinen können sie mit hoch­wertigen Video-Inhalten punkten. Darum betreiben heut­zutage so gut wie alle wich­tigen TV-Sender im Internet eine Media­thek.

Dabei hat sich das, was eine Media­thek ist, im Lauf der vergan­genen Jahre stetig gewan­delt. Waren es vor dem Breit­band-Zeit­alter eher kurze Video­clips in pixe­liger Auflö­sung, sind es heute aufwändig produ­zierte Filme, Serien und Doku-Reihen in hoher Auflö­sung.

Von der "verpassten Sendung" zu teuren Eigen­produk­tionen

Als die TV-Sender ihre Inter­netan­gebote star­teten, taten sie das über­wiegend mit Text­ange­boten, Nach­richten und einer Vorschau auf das Live-TV-Programm. Außerdem gab es eine Rubrik "verpasste Sendungen", in denen sich die Zuschauer für eine gewisse Zeit nach der Live-Ausstrah­lung diverse Sendungen online anschauen konnten.

Die Media­theken haben sich ange­sichts der Domi­nanz von Netflix und Amazon Prime Video im Strea­ming-Bereich inzwi­schen radikal gewan­delt. Auch die öffent­lich-recht­lichen und privaten TV-Sender müssen eigene Filme und Serien produ­zieren, um mithalten zu können. Dafür nehmen die Sender zum Teil sehr viel Geld in die Hand. Im Gegenzug muss der Zuschauer nicht mehr die Live-Ausstrah­lung der Inhalte abwarten - oft gibt es komplette Serien, Mehr­teiler und Doku-Reihen schon vor der ersten Ausstrah­lung zum Anschauen im Internet.

Wichtige Mediatheken in der Übersicht
Wichtige Mediatheken in der Übersicht

Aufbe­wahrungs­dauer, Down­load und Geoblo­cking

Drei Ärger­nisse gab und gibt es bei Media­theken, mit denen sich inzwi­schen sogar die große Politik beschäf­tigt. Viele Rund­funk­gebüh­renzahler fragen sich: Wenn ich mit meinem Beitrag schon die Erstel­lung der Sendungen mitbe­zahlt habe - warum stehen sie mir dann nicht dauer­haft kostenlos zum Down­load zur Verfü­gung?

Lange Zeit gab es eine sehr starre 7-Tage-Regel, doch davon haben sich die Sender bei vielen Sendungen verab­schiedet. Zahl­reiche Inhalte stehen nun deut­lich länger als nur eine Woche nach der Live-Ausstrah­lung zum Ansehen bereit. Dass es nicht bei allen Media­theken aber eine einfache Möglich­keit gibt, die Videos auf den internen Spei­cher herun­terzu­laden, bleibt ein Problem. Und selbst wenn der Down­load möglich ist, kann die Datei oft nur für einen begrenzten Zeit­raum wie beispiels­weise 72 Stunden ange­schaut werden.

Eben­falls proble­matisch bleibt das Geoblo­cking, also das Phänomen, dass Media­theken-Inhalte nicht gene­rell im Ausland ange­sehen werden können. Die EU hat hier mitt­lerweile einge­griffen und Geoblo­cking inner­halb der EU verboten. Doch wer außer­halb der EU unter­wegs ist, kann oft weiterhin nicht auf Media­theken-Inhalte zugreifen - es sei denn er verwendet halb­legale Tech­niken wie Proxy-Server, VPN oder Anony­misie­rungs­dienste, was die Anbieter in den AGB aber meist verbieten.

Der Traum von einer "Super-Media­thek"

Die in unseren tabel­lari­schen Auflis­tungen genannten Media­theken beinhalten tausende von Stunden an inter­essanten Serien, Dokus und Filmen. Aller­dings muss man immer wissen, wer welche Serie oder Doku-Reihe produ­ziert hat. Was es leider immer noch nicht gibt, ist eine Super-Media­thek, in der alle Inhalte aller TV-Sender dauer­haft zum Abruf bereit stehen. Nicht nur die Zuschauer, auch diverse TV-Verant­wort­liche träumen aber seit einiger Zeit von so einem Projekt, mögli­cher­weise sogar von einer EU-weiten Media­thek.

Es gibt aller­dings freie Portale wie beispiels­weise mediathekviewweb.de (auch als Soft­ware erhält­lich), mediathekensuche.de, sendungverpasst.de oder vavideo.de. Diese erlauben eine Suche danach, welche Sendung bei welchem Sender verfügbar ist - doch die Portale greifen mitunter nicht auf alle Media­theken zu.

Media­theken der öffent­lich-recht­lichen Fern­sehsender

Bei den Media­theken der öffent­lich-recht­lichen Fern­sehsender gab es in den vergan­genen Jahren immerhin den Trend, diese auf gemein­samen Platt­formen zu bündeln. Die Media­theken der ARD-Anstalten sind beispiels­weise zentral über die ARD-Media­thek abrufbar, nur noch wenige Landes­sender betreiben zusätz­lich eine eigene Media­thek auf ihrer Seite.

Auch die Sendungen der ZDF-Sender sind zentral über die ZDF-Media­thek abrufbar. Eine Beson­derheit bildet "funk", ein reines Online-Medi­enan­gebot und Content-Netz­werk von ARD und ZDF für Jugend­liche und junge Erwach­sene.

Die Media­theken der öffent­lich-recht­lichen TV-Sender
Bundes­weite und
Auslands-Programme
ARD
ARD-alpha
One
tages­schau24
ZDF
ZDFinfo
ZDFneo
Deut­sche Welle
3sat
arte
KiKA
Phoenix
Landes­rund­funk-
anstalten
Baye­rischer Rund­funk
Hessi­scher Rund­funk
Mittel­deut­scher Rund­funk
Nord­deut­scher Rund­funk
Radio Bremen
Rund­funk Berlin-Bran­denburg
Saar­ländi­scher Rund­funk
Südwest­rund­funk
West­deut­scher Rund­funk
Rein digi­tale
Ange­bote
funk

Media­theken ausge­wählter privater Fern­sehsender

Bei den privaten Fern­sehsen­dern haben inzwi­schen immerhin die beiden größten deut­schen Sender­gruppen gemein­same Media­theken etabliert: Joyn fasst die Sendungen der ProSiebenSat.1-Gruppe und von Disco­very zusammen, TVNow ist die gemein­same Media­thek der RTL-Gruppe. In der nach­folgenden Über­sicht listen wir die Einzel­sender von ProSiebenSat.1, RTL und Disco­very daher nicht mehr separat auf.

Bei den einzeln genannten Privat­sendern erwähnen wir nur dieje­nigen, die auch wirk­lich eine aussa­gekräf­tige Media­thek betreiben. Einige wenige leisten sich kein eigenes Media­theken-Angebot auf der eigenen Webseite, sondern stellen ihre Inhalte statt­dessen über YouTube bereit. Nicht aufge­nommen wurden Sender aus den Berei­chen Pay-TV, Shop­ping, Mehr­wert­dienste sowie regio­nale Privat­sender.

Media­theken ausge­wählter privater TV-Sender 1)
Sender-über­grei­fende
Media­theken
Joyn (ProSiebenSat.1-Gruppe und Disco­very)
TVNow (RTL-Gruppe)
Voll­programm,
News und Dokus
DMAX
Euro­news
n-tv
ServusTV
Welt / N24 Doku
Welt der Wunder
Filme, Serien
und Comedy
Anixe HD
Comedy Central
Disney Channel
eoTV
Tele5
Zee.one
Musik Deluxe Music
Deut­sches Musik Fern­sehen
Folx TV
MTV
Xite
Sport Euro­sport
Sky Sport News
Sport1
Kinder Nickel­odeon
Toggo
RiC TV
Reli­gion Bibel TV
ERF
EWTN TV
HopeTV
KathTV
1) Nicht aufge­nommen wurden Sender aus den Berei­chen Pay-TV, Shop­ping, Mehr­wert­dienste sowie regio­nale Privat­sender
Dienste, die das Live-TV-Programm ins Internet streamen, finden Sie hier: Zattoo, waipu, tv.de, Joyn - Live-TV-Dienste im Vergleich. Media­theken und Live-TV-Dienste sind teils ohne Anrech­nung des Daten­volu­mens über diverse Strea­ming-Optionen der Netz­betreiber nutzbar. Einige Media­theken listen wir auch auf unserer Über­sicht kosten­loser Strea­ming-Dienste.
Teilen (36)

Meldungen zu Mediathek

1 2 3 413 letzte