Free

"Popcorntimes": Neuer Streaming-Dienst mit Filmklassikern

Immer mehr Strea­ming-Dienste drängen auf den Markt. Mitt­lerweile wird auch das Angebot an kosten­losen Diensten größer. Mit "Popcorn­times" ist nun ein Anbieter gestartet, der sich vor allem auf Film­klas­siker spezia­lisiert hat.
Von Björn König
AAA
Teilen (5)

Geschmä­cker sind ja bekannt­lich sehr verschieden und das trifft natür­lich ganz beson­ders beim Thema Unter­haltung zu. Wer einen Strea­ming-Dienst abon­niert, sucht zwar oft nach aktu­ellen Block­bustern, doch sollte man auch das Thema Klas­siker und Nischen­filme keines­wegs unter­schätzen. Dass auch solche Ange­bote durchaus ihr Publikum finden, bewies in der Vergan­genheit zum Beispiel der Anbieter "Netz­kino", welcher prak­tisch ausschließ­lich auf Filme abseits des Main­stream-Kinos setzt.

In eine vergleich­bare Kerbe schlägt nun der neue AVoD-Service "Popcorn­times", welcher am Montag offi­ziell an den Start ging. Das Programm scheint sich ganz beson­ders auf die goldene Ära Holly­woods zu fokus­sieren. Gleich vorweg: Der neue Service aus München ist legal und hat nichts mit dem BitTorrent-Client "Popcorn Time" zu tun, dessen User in den vergan­genen Jahren von Abmah­nungen betroffen waren.

Über­ragende Nach­frage

Screenshot: Popcorntimes
"Popcorntimes" ist in Deutschland gestartet
Der Bedarf an Holly­wood-Klas­sikern muss offen­kundig extrem hoch sein. Am Montag­abend kämpfte "Popcorn­times" mit erheb­lichen Kapa­zitäts­problemen. Zumin­dest hatten wir deut­liche Probleme, über­haupt einen Inhalt abzu­spielen. Es mag sich dabei um kurz­fris­tige Start­schwie­rigkeiten handeln, die jedoch am ersten Tag kein gutes Licht auf den Strea­ming-Newcomer werfen.

Aber kommen wir gleich ohne Umschweife zu den Inhalten: Wer auf der Suche nach aktu­ellen Film- oder Seri­enhits ist, kann wie bereits gesagt an der Auslage getrost vorbei­gehen. Um einige der aktu­ellen High­lights aufzu­zählen: Es gibt beispiels­weise Folgen der Trick­film­serie Superman, aller­dings aus dem Jahr 1941. Wirk­lich umfang­reich ist die Auswahl im Western-Genre, vor allem mit bekannten Filmen von John Wayne. Unter den aktu­elleren Streifen finden sich unter anderem Jackie Chan-Filme und B-Movies. Dazu gehört beispiels­weise "Back­flash" mit Robert Patrick aus dem Jahr 2002.

Angebot soll erwei­tert werden

Aktuell ist der Katalog von "Popcorn­times" mit rund 1.000 Titeln noch relativ über­schaubar, aller­dings soll dies wohl voraus­sicht­lich nicht so bleiben. Auf der Agenda stehen zunächst Unter­stüt­zungen für Smart TVs, eigene Apps und eine Zusam­menar­beit mit Fern­sehsen­dern. Wie sich diese Koope­ration im Detail gestaltet, scheint aber noch offen zu sein. Vorstellbar wäre aber, dass man bestimmte Inhalte von Fern­sehsen­dern lizen­ziert und diese in die eigene Content-Biblio­thek inte­griert. Ein solches Verfahren gibt es auch in umge­kehrter Form bei anderen Strea­ming-Diensten. So hat beispiels­weise Zattoo non-lineare Inhalte von Netz­kino in das eigene Angebot aufge­nommen. Dennoch, auch wenn viele Filme bei dem neuen AVoD-Service nicht das ganz große Publikum anziehen werden, sind einige wirk­lich attrak­tive Klas­siker mit an Bord. Vor allem die Laurel & Hardy-Filme sind wirk­lich echte Ever­greens, die man ganz sicher nicht überall findet.

Fazit

Grund­sätz­lich zeigt "Popcorn­times", dass sich der Strea­ming-Markt immer weiter diver­sifi­ziert. Man versucht neue Ziel­gruppen abseits des Main­stream-Publi­kums zu erschließen, wozu aber auch neue Preis­modelle nötig sind. Man muss leider auch sagen, dass Nischen­ange­bote sich schwie­riger finan­zieren lassen, weil es schlicht und einfach weniger Zuschauer gibt. In Konse­quenz dürfte es aber ebenso schwie­riger werden, Werbe­kunden zu finden.

Es bleibt zu beob­achten, ob sich der neue Anbieter wirk­lich lang­fristig am Markt etabliert und auch halten kann. Aller­dings ist ebenso klar: Mit Netz­kino, Rakuten TV Free und Pantaflix tummeln sich schon einige AVoD-Services um die Gunst der Zuschauer. Einfa­cher wird es hier­durch für neue Wett­bewerber auf keinen Fall. Jedoch hat sich bislang auch noch niemand auf wirk­liche Film­klas­siker spezia­lisiert.

Auf einer sepa­raten Über­sicht stellen wir weitere kosten­lose Strea­ming-Dienste vor.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Streaming