Streaming

rlaxx TV: Neuer Gratis-Streamer im Test

Mit rlaxx TV geht ein weiterer werbe­finan­zierter Strea­ming-Dienst an den Start. Auf dem Fire TV ist die App bereits verfügbar, in Kürze folgt auch Android. Wir haben das Angebot bereits getestet und ziehen ein erstes Fazit.
Von Björn König

Bild: rlaxx TV rlaxx TV startet in Deutschland
Bild: rlaxx TV
An Strea­ming-Diensten mangelt es eigent­lich nicht, dennoch kommen regel­mäßig neue Anbieter auf den Markt. Einer­seits bedeutet dies mehr Viel­falt, reißt aber ein ordent­liches Loch ins monat­liche Budget. Auch aus diesem Grund werden kosten­lose Streamer immer beliebter. Mit Pluto TV, Pantaflix und Rakuten TV sind neben verschie­denen Media­theken bereits einige Ange­bote verfügbar, nun steigt rlaxx TV als weiterer AVoD-Anbieter in den Ring. In den kommenden Monaten soll der Dienst voraus­sicht­lich auf allen bekannten Platt­formen verfügbar sein, auf dem Amazon Fire TV ist die App mitt­ler­weile verfügbar. Wir haben schon einen Blick darauf geworfen.

Katalog noch ausbau­fähig

Bild: rlaxx TV rlaxx TV startet in Deutschland
Bild: rlaxx TV
rlaxx TV setzt beim Thema Content auf spezi­fische Themen­chan­nels, mit denen verschie­dene Inter­essen bedient werden. Im Mittel­punkt stehen dabei Serien und Filme, Doku­men­tationen sowie Musik. Mit an Bord sind zum Beispiel bekannte Chan­nels von Netz­kino, Spiegel TV sowie Watch4Movies. Auf der anderen Seite finden sich aber z.B. mit "The Boat Show" oder "Charlie" auch exoti­schere Nischen­sender. Auf Letz­terem kommen beispiels­weise Fans alter Charlie Chaplin-Filme voll auf ihre Kosten. Zumin­dest auf uns machte der Dienst noch einen ausbau­fähigen Eindruck, vor allem fehlt klas­sischer Main­stream-Content.

Etwas bekann­tere Holly­wood-Serien oder Filme sucht man auf rlaxx TV derzeit verge­bens. Damit unter­scheidet sich das Angebot stark von Wett­bewer­bern wie Pluto TV. Die ViacomCBS-Tochter kann auf einen großen Pool von Inhalten bekannter Marken zurück­greifen, darunter insbe­son­dere MTV, Comedy Central, Nickel­odeon sowie Para­mount Pictures. Auch Rakuten TV baut sein Angebot mit bekann­teren Holly­wood-Filmen derzeit deut­lich aus, hier muss rlaxx TV also noch deut­lich nach­legen.

Bedie­nung

Zwar hat rlaxx TV den zügigen Start auf nahezu allen wich­tigen Platt­formen ange­kün­digt, dennoch war der Dienst zu unserem Test­zeit­punkt nur auf dem Fire TV nutzbar. Für Strea­ming-Dienste typi­sche Funk­tionen wie Vor- und zurück­spulen oder pausieren gehören zum Funk­tions­umfang des Players. Im Vorder­grund stehen offen­sicht­lich Live-Inhalte, die beim Start der App zunächst aufge­listet werden. Wech­selt man mit dem Steu­erkreuz nach unten, gelangt man direkt in den On-Demand-Bereich.

Letz­terer bietet übri­gens aktuell einige klei­nere High­lights: So stießen wir beim Durch­blät­tern unter anderem auf die Serie "River" mit Stellan Skars­gard, die sich aktuell sogar im Netflix-Katalog befindet. Daneben fand sich dort auch die briti­sche Serie "Secret Diary of a Call Girl" mit Dr.-Who-Star Billie Piper, welche eben­falls bereits auf kosten­pflich­tigen Strea­ming-Diensten zu sehen war. Merk­wür­diger­weise scheint die App aber derzeit noch nicht voll­ständig ausge­reift, denn einige Menü­punkte wurden derzeit noch in Englisch und nicht Deutsch ange­zeigt. Außerdem stürzte die App in unserem Test noch gele­gent­lich ab.

Unsere Einschät­zung

rlaxx TV hat sicher­lich Poten­zial, sofern vor allem das Angebot im Bereich attrak­tiver fiktio­naler Inhalte ausge­baut wird. Hier gibt es abseits einzelner klei­nerer High­lights noch große Lücken, weshalb der neue Streamer sicher­lich noch nicht mit Pluto TV konkur­rieren kann, von großen SVoD-Platz­hir­schen wie Netflix oder Amazon Prime Video ganz zu schweigen. Da sich der Dienst offen­kundig noch in der Start­phase befindet, dürfte aber in den kommenden Wochen und Monaten immer mehr neuer Content hinzu­kommen.

rlaxx TV finan­ziert sich durch Werbung, man muss somit im Gegen­satz zu Netflix & Co. mit regel­mäßigen Werbe­spots rechnen. In unserem Test wurde ledig­lich ein Spot von Shell gezeigt, dieser lief jedoch häufig auf mehreren Chan­nels. Gerade sich ständig wieder­holende Werbe­spots mit glei­chem Inhalt werden von Zuschauern eher negativ wahr­genommen. Ob rlaxx TV lang­fristig erfolg­reich wird, hängt entschei­dend von zukünf­tigen Content-Part­nern ab. Massen­taug­lich wird der Streamer nur, wenn er bzw. seine Partner Rech­tepa­kete mit bekann­teren Holly­wood-Block­bus­tern an Land ziehen kann. Das ist aller­dings in heutigen Zeiten nicht unbe­dingt einfach, schließ­lich müssen die Studios auch ihre eigenen Strea­ming-Dienste mit attrak­tiven Inhalten füllen.

Eben­falls kostenlos ist das Angebot von Pluto TV, welches wir bereits getestet haben.

Mehr zum Thema Streaming