Streaming

Neue HD-Sender und Features bei TV Spielfilm live

Ab sofort bietet der TV-Streaming-Dienst TV Spielfilm live mehr Angebot: Unter anderem sind nun auch die Sender der ProSiebenSat.1 Gruppe und der Mediengruppe RTL Deutschland sind nun in HD-Qualität ohne Aufpreis im Angebot enthalten.
AAA
Teilen (3)

TV Spielfilm live erweitert AngebotTV Spielfilm live erweitert Angebot Ab sofort bietet der TV-Strea­ming-Dienst TV Spiel­film live mehr Ange­bote: Auch die Sender der ProSie­benSat.1-Gruppe und der Medi­en­gruppe RTL Deutsch­land sind nun in HD-Qualität ohne Aufpreis im Angebot enthalten. Letz­tere Sender stehen ab sofort auch mit Aufnah­me­funk­tion zur Verfü­gung. Das Sender­port­folio wird außerdem um CNN HD erwei­tert.

Zwei Streams gleich­zeitig

Neu ist außerdem, dass Nutzer mit nur einem Account zwei Streams gleich­zeitig nutzen können. Wer sich also beim Programm nicht entscheiden kann, kann ab sofort parallel auf mehreren Geräten streamen. So läuft beispiels­weise im Schlaf­zimmer "Der Bachelor", während im Wohn­zimmer Fußball geschaut wird.

"TV Spiel­film live ersetzt zuneh­mend den klas­si­schen TV-Anschluss und bietet dabei mehr als Fern­sehen", sagt Mana­ging Director Matthias Kohtes über das Angebot. "Wir haben über 80 Fern­seh­sender, davon mehr als 60 in HD. TV-Sendungen lassen sich aufnehmen, restarten und anhalten. Und wer möchte, kann über TV Spiel­film live im EU-Ausland jeder­zeit fern­sehen. So muss auch im Weih­nachts­ur­laub niemand auf seine Lieb­lings­sen­dung verzichten."

Über 20 Prozent mehr zahlende Kunden

Im Oktober hat TV Spiel­film live sein Gratis-Strea­ming-Angebot einge­stellt und damit zumin­dest laut dem Unter­nehmen die rich­tige Entschei­dung getroffen, auch wenn es anfangs Proteste hagelte. Seit Umstel­lung habe sich die Anzahl der zahlenden Kunden des Live-TV-Pakets um über 20 Prozent gestei­gert. Gleich­zeitig hat sich die Conver­sions-Rate bei Neuab­schlüssen nahezu verdop­pelt. Das Angebot verzeichnet aktuell weit über 2,5 Millionen regis­trierte Nutzer. Die wöchent­li­chen Stream-Abrufe wachsen laut dem Unter­nehmen stetig an und haben vor Kurzem die Marke von einer Million über­schritten.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Streaming