vernetzt

Netgear: Weltweit Zugriff auf den Heimserver ohne Extrakosten

Viele Dienste von mystora.com künftig ohne Abo nutzbar

Auf die Frage: "Wo soll ich meine Daten aufheben: Zu Hause oder im Netz" antwortet der Router-Hersteller Netgear: "Zu Hause, aber dennoch bei Bedarf vom Netz aus darauf zugreifen!" Die zugehörige Produktlinie Stora wurde von Netgear bereits vor einiger Zeit eingeführt. Neu zur CES ist nun, dass die meisten Dienste von mystora.com [Link entfernt] nun auch ohne Abo genutzt werden können. Bild eines Stora-Gerätes von Netgear Stora-Gerät von Netgear
Bild: Netgear

So kann man künftig ohne Zusatzkosten weltweit über das Internet mit einem Browser auf die auf dem Stora freigegebenen Verzeichnisse zugreifen, und direkt dort gespeicherte Mediendateien abspielen. Andere Dienste sind hingegen nur zu Hause kostenlos nutzbar, etwa die Einbindung der auf dem Stora gespeicherten Daten in das Dateisystem eines Rechners. Letzteres ist die Standardfunktion eines NAS-("Network Attached Storage")-Geräts wie des Stora. Diese Funktion ist beim Stora nun dank mystora.com auch aus der Ferne über das Internet nutzbar, aber nur über ein kostenpflichtiges Abo für 20 US-Dollar pro Jahr. Auch manche Clients für den Abruf der Inhalte vom Handy aus lassen sich nur mit dem Abo nutzen.

Auf die Frage, warum man die Funktionen des Stora nicht gleich auf einem DSL-Router mit integriert, antwortete Netgear, dass der Stora zusätzliche Software enthält, die den Zugriff vereinfacht, aber lizensiert werden muss und so die Kosten des Routers nach oben treiben würde. Bild eines Stora-Gerätes von Netgear Die Festplatten des Stora sollen
sich einfach wechseln lassen
Bild: Netgear
Ein weiterer Grund, die Funktionen "Datenspeicherung" und "Onlinezugang" zu trennen, mag auch sein, sich bei einem Wechsel der Zugangstechnologie dann über den Datenspeicher keine Gedanken machen zu müssen. Nachteilig ist an der Netgear-Lösung hingegen, dass man so zwei und nicht nur ein dauerhaft eingeschaltetes Gerät hat.

Optimierung der Heimvernetzung

Der Stora fügt sich gut ein in das Heimvernetzungs-Konzept von Netgear. Dieses bietet dem User im Haus die Wahl zwischen Wireless LAN, klassischer Ethernet-Verkabelung oder Nutzung der bestehenden Stromkabel via Powerline. Die Internet-Anbindung kann über DSL, Breitbandkabel oder über drahtlos-Datenkarten für UMTS, LTE oder WiMAX erfolgen.

Weitere Meldungen zur CES 2010