Am Rande notiert

Kurz & bunt: Flug-Handy, Oma bei Facebook, Windows 10 vermehrt sich

Was Sie sonst noch wissen sollten: Mit 114 Jahren ist man für Facebook zu alt, 1 Million Mal wurde die Windows 10 Preview heruntergeladen und Flugbegleiter haben Angst vor fliegenden Handys.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

+++ Angst vor Flug-Handys +++

Handys im Flugzeug: War's das bald schon wieder?Handys im Flugzeug: War's das bald schon wieder? Eine erst vor kurzem verabschiedete Richtlinie der EASA (Europäischen Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit) erlaubt Fluggästen inzwischen die volle Nutzung von Handys - adé Flugmodus. Doch die Flugbegleiter finden das gar nicht lustig. Sie haben Angst vor herumfliegenden Handys.

Die größte Flugbegleiter-Gewerkschaft der USA, die Association of Flight Attendants (CWA), strebt einen gerichtlichen Entscheid an, der die Nutzung von mobilen Geräten bei Start und Landung verbieten will. Dabei geht es aber nicht um die über Jahre gehegten technnischen Bedenken - vielmehr haben die Flugbegleiter Angst vor fliegenden Handys, die bei Turbulenzen durch die Kabine fliegen könnten.

Möglich also, dass die Airlines bald ein weiteres Mal ihre Ansagen im Flieger umstellen dürfen und elektronische Geräte bei Start und Landung im Staufach oder der Hosentasche zu bleiben haben. Was momentan erlaubt ist, lesen Sie in einer etwas älteren Meldung.

+++ Hilfe, meine Ur-Ur-Ur-Oma ist bei Facebook +++

Wer sich auf Facebook anmeldet, sollte nicht zu alt sein. So musste die inzwischen 114 Jahre alte US-Amerikanerin Anna Stoehr bei ihrer Anmeldung zu Facebook beim Alter schummeln. Das berichtet der amerikanische Lokal-Sender Kare11.

Die wohl älteste Facebook-Nutzerin ist dem TV-Bericht nach erstaunlich technikaffin. Zu sehen ist sie bei einem Facetime-Gespräch mit ihrem iPad. Zudem nutze sie Google und verschicke E-Mails. Das alles habe ihr ein Mitarbeiter des Telefonanbieters Verizon beigebracht, der ihrem Sohn sein erstes Smartphone verkaufte. Da der Sohn - selbst schon 85 - seine noch lebende Mutter erwähnte, war offenbar das Interesse des Mitarbeiters geweckt, auch die Mutter kennenzulernen. Um zu ihrem Geburtstag Glückwünsche per Facebook entgegen nehmen zu können, meldete sich Anna Stoehr bei Facebook an - allerdings mit einem Alter von nur 99 Jahren, weil Facebook das Geburtsdatum mit der Jahreszahl 1900 nicht akzeptierte. Übrigens: Auch nach unten hat Facebook seinen Teilnehmern Grenzen gesetzt. Eine Anmeldung ist erst mit 13  Jahren erlaubt.

+++ Windows 10 vermehrt sich: 1 Million Downloads +++

Vor knapp zwei Wochen hat Microsoft statt dem lange erwarteten Windows 9 völlig überraschend sein neues Betriebssystem Windows 10 vorgestellt. Schon am nächsten Tag konnten sich interessierte Nutzer die Technical Preview, also eine Art Beta-Version, herunterladen und ausprobieren. Immerhin eine Million Mal wurde der entsprechende Download inzwischen ausgeführt.

Dabei wird das neue Windows von vielen auch wirklich genutzt. Der Auswertung von Microsoft nach starten 68 Prozent aller Nutzer pro Tag mehr als sieben Apps. 25 Prozent der Nutzer bringen es noch auf mindestens 26 Apps. Außerdem erhielt Microsoft bis zum aktuellen Zeitpunkt schon mehr als 200 000 Feedback-Nachrichten der Nutzer des neuen Systems. Es scheint also noch einiges zu tun zu geben bis zum offiziellen Start im April.

Unseren ersten Eindruck von Windows 10 haben wir in einer Bilderstrecke zusammengefasst. Hier sehen Sie, wie Windows 10 aussehen wird.

Teilen

Mehr zum Thema Internet im Flugzeug