Fuchsia OS

Fuchsia: Google holt sich Apple-Manager an Bord

Seit einigen Jahre arbeitet Google an neuen Betriebssystem, das auch der Nachfolger von Android werden könnte. Ein langjähriger Apple-Manger soll das Projekt nun weiter anschieben
AAA
Teilen (2)

Das Projekt Fuchsia nimmt Formen an. Für die Entwick­lung des neuen Betriebs­sys­tems hat Google offenbar den lang­jäh­rigen Apple-Manager Bill Stevenson verpflichtet. Stevenson war seit 2004 bei Apple als Product Release Engi­neer für OS X beschäf­tigt und seit 2012 als Senior Manager für das MAC/Windows-Program-Manage­ment verant­wort­lich. In dieser Aufgabe hat er an prak­tisch allen MacOs-Releases seit Lion feder­füh­rend mitge­ar­beitet. Der Google-Neuzu­gang hat auch Erfah­rungen in der Zusam­men­ar­beit mit Hard­ware-Teams und Dritt­an­bie­tern.

Ex-Apple Appel Manger Bill Stevenson soll Fuchsia Starthilfe geben.
Ex-Apple Manager Bill Stevenson soll Fuchsia Starthilfe geben.
Stevenson selber hat seinen Wechsel via LinkedIn publik gemacht und damit auch indi­rekt die Entwick­lung von Fuchsia bestä­tigt – was Google selber bisher pein­lichst vermieden hatte: „Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass ich im Februar bei Google anfangen werde, um mitzu­helfen, ein neues Betriebs­system namens Fuchsia auf den Markt zu bringen. Bleibt dran!“ schrieb er.

Noch ist aber nicht ganz klar, was Google mit dem neuen Betriebs­system eigent­lich genau vorhat. Die Zeichen deuten darauf, dass Fuchsia Android und Chrome OS zu einem neuen ganz­heitlichen Betriebs­system zusammen­führen wird. Erste Smart­phones mit dem neuen Betriebs­system werden aber frühes­tens für 2020 erwartet.

Mehr Infor­ma­tionen zu Fuchsia finden Sie einem weiteren Bericht.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Google Android