Start

Start für Android: Komfortabler Ersatz für den Sperr-Bildschirm

Bei Start handelt es sich um einen Ersatz für den Sperr-Bildschirm, der sich durch den Nutzer frei konfigurieren lässt. Dabei bietet die App umfangreiche Plug-Ins und Hintergründe. Der Nutzer kann sich umfangreiche Informationen direkt auf dem Lockscreen holen.
AAA
Teilen

Alternativen für den Sperr-Bildschirm der unterschiedlichen Smartphones mit Android gibt es in sehr großer Auswahl bei Google Play. Mit Start ist nun eine noch recht neue Lockscreen-App erhältlich, die einige interessante Funktionen und umfangreiche Konfigurations-Möglichkeiten bietet. Wir habe uns Start einmal näher angesehen und sagen ihnen, was die App zu bieten hat.

Umfangreiche Informationen übersichtlich dargestellt

Der Lockscreen unter AndroidDer Lockscreen unter Android Start bietet den Nutzern die Möglichkeit, direkt auf dem Sperrbild-Schirm die für ihn wichtigsten Informationen und Benachrichtigungen darzustellen, ohne dass er sein Gerät entsperren muss. Dabei ist die erstmalige Konfiguration denkbar einfach. Dazu wird über das Symbol in der rechten oberen Ecke das Menü aufgerufen, über welches der Hintergrund sowie die Plug-Ins konfiguriert werden können. Standardmäßig ist die App bereits mit den wichtigsten Erweiterungen, unter anderem für die sozialen Netzwerke Twitter und Facebook, ausgestattet. Allerdings stehen im Play Store noch eine ganze Reihe weiterer Plug-Ins zum Download bereit. Zwar ist die Zahl noch überschaubar, es bleibt aber zu hoffen, dass hier noch weitere Erweiterungen veröffentlicht werden. Wer den Hintergrund seines Sperr-Bildschirms ändern möchte, findet ebenfalls bei Google Play eine große Anzahl von Hintergrund-Motiven, welche mit der App genutzt werden können.

An der linken Bildschirm-Seite befindet sich eine Leiste, über die der Zugang zu den unterschiedlichen Plug-Ins ermöglicht wird. Klickt der Nutzer zum Beispiel auf das Facebook-Symbol, öffnet sich direkt sein News-Feed, ohne dass die eigentliche Facebook-App geöffnet werden muss. Weitere Plug-Ins stehen zum Beispiel für Flickr, das Wetter oder auch für den Music Player bereit. Wer noch mehr Erweiterungen installieren möchte, wird direkt zu Google Play weitergeleitet und kann diese dann bequem zu der App hinzufügen.

Das Android-MenüDas Android-Menü Neben den bereits erwähnten Plug-Ins zeigt Start auch Benachrichtigungen an und bietet Zugriff auf die wichtigsten Apps des Nutzers. Dazu befindet sich in der Mitte des Bildschirms ein Schloss-Symbol. Hält der Nutzer dieses Symbol gedrückt, bauen sich kreisförmig fünf weitere Symbole auf, welche Benachrichtigungen anzeigen und direkten Zugriff auf für den Nutzer wichtige Apps und Kontakte ermöglichen.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass Start nicht die Entsperr-Optionen des Smartphones ausschaltet, sondern diese unangetastet lässt, so dass die Sicherheit des Gerätes gewahrt bleibt.

Fazit

Mit Start bekommen Nutzer von Android-Smartphones eine interessante Alternative zu dem Sperr-Bildschirm ihres Geräts. Die App funktionierte in unserem Test einwandfrei und wir konnten auch keinen erhöhten Akku-Verbrauch feststellen. Besonders interessant dürfte Start für Nutzer des neuen Flaggschiffes aus dem Hause Samsung, dem Galaxy S5, sein. Samsung hat nämlich bei seinem neuen Gerät die Möglichkeit entfernt, Widgets auf dem Lockscreen zu platzieren. Damit hat der Nutzer standardmäßig keine Möglichkeit weitere Informationen, außer dem Wetter, der Uhrzeit und Benachrichtigungen für SMS und entgangene Anrufe, zu sehen. Wir haben dazu Start auf einem Samsung Galaxy S5 ausprobiert und konnten keinerlei Probleme entdecken. Von unserer Seite ist die App damit eine ganz klare Empfehlung. Positiv ist natürlich auch, dass die App kostenlos erhältlich ist und, zumindest momentan, keinerlei Werbung einblendet.

Teilen

Mehr zum Thema Smartphone