Luftfahrt

Starlink will Internet ins Flugzeug bringen

Star­link will seinen Satel­liten basierten Internet-Zugang künftig auch im Flug­zeug anbieten. Derzeit ist die Technik des Anbie­ters dafür aber noch nicht geeignet.

Starlink plant Flugzeug-Internet Starlink plant Flugzeug-Internet
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Starlink, Montage: teltarif.de
Star­link will seinen satel­liten­gestützten Internet-Zugang künftig auch in Flug­zeugen anbieten. Verhand­lungen mit mehreren Flug­gesell­schaften wurden bereits aufge­nommen. Bislang werden bei der Luft­fahrt vor allem von Intelsat und Viasat reali­sierte Online-Dienste genutzt, wie das Online­magazin t3n berichtet. Diese kranken aller­dings an hohen Latenz­zeiten, zumal sie mit geosta­tio­nären Satel­liten arbeiten.

Viasat verspricht dem Bericht zufolge Verbes­serungen, indem neben drei geosta­tio­nären Satel­liten rund 200 soge­nannte LEOs zum Einsatz kommen. Dabei handelt es sich um Klein­satel­liten in einer nied­rigen Erdum­lauf­bahn. Diese Technik kommt auch bei Star­link zum Einsatz. Rund 1800 LEO-Satel­liten hat das Unter­nehmen bereits im Orbit. Der weitere Ausbau ist bereits geplant.

Bei der ameri­kani­schen Fern­mel­debe­hörde FCC hat Star­link dem Bericht zufolge Tests für die mobile Internet-Nutzung ange­meldet. Für den Einsatz im PKW wäre das erfor­der­liche Equip­ment zu groß. Im LKW, auf Schiffen oder Flug­zeugen sieht das wiederum ganz anders aus und laut ameri­kani­schen Medi­enbe­richten gibt es auch schon Gespräche mit mehreren Flug­gesell­schaften über einen mögli­chen Einsatz des Star­link-Inter­nets an Bord.

Star­link müsste Technik nach­bes­sern

Starlink plant Flugzeug-Internet Starlink plant Flugzeug-Internet
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Starlink, Montage: teltarif.de
Einen Haken hat die Sache aller­dings: Die bisher genutzten Star­link-Satel­liten können nur mit Stationen auf der Erde, nicht aber unter­ein­ander kommu­nizieren. Das würde bedeuten, dass der Internet-Empfang immer dann ausfällt, wenn sich das Flug­zeug über einem Meer befindet und keine Verbin­dung mehr zu einem Satel­liten mit direktem Boden­kon­takt hat. Auch das Netz an Boden­sta­tionen ist den Angaben zufolge noch weit von einer Flächen­deckung entfernt.

Wie es weiter heißt, soll die soge­nannte Laser-Konnek­tivität bei der nächsten Gene­ration der Star­link-LEOs dafür sorgen, dass der Daten­ver­kehr auch von Satellit zu Satellit fließen kann. Einen Zeit­plan für die Reali­sie­rung dieser Pläne konnte Star­link dem Bericht zufolge noch nicht nennen. Während der Dienst für den regio­nalen Flug­ver­kehr demnach schon bald eine Alter­native zu den bishe­rigen Anbie­tern sein kann, dürfte das Star­link-Internet für den konti­nen­talen Flug­ver­kehr oder Trans­atlantik-Flüge eher ein lang­fris­tiges Projekt sein.

In Deutsch­land bietet Star­link den Internet-Zugang mit bis zu 300 MBit/s an. In einem eigenen Beitrag haben wir einen ersten Test­bericht zur Star­link-Nutzung veröf­fent­licht.

Mehr zum Thema Internet im Flugzeug