Musik

Spotify: Musik kostenlos auf Sonos streamen

Spotify Free ist nun auch auf Sonos- und Ikea-Laut­spre­chern verfügbar. Zudem wurde das Menü des Musik­strea­ming-Dienstes verbes­sert. Wir haben uns die Neue­rungen einmal ange­sehen.
AAA
Teilen (11)

Spotify ist einer der wenigen Musik­strea­ming-Dienste, die neben dem kosten­pflich­tigen Abon­nement auch ein dauer­haft kosten­loses Angebot im Port­folio haben. Spotify Free, wie sich die Gratis-Vari­ante des reich­weiten­stärksten Musik­strea­ming-Dienstes nennt, finan­ziert sich durch Werbung. Zudem sind einige Funk­tionen, die Nutzer des kosten­pflich­tigen Abon­nements kennen, beim Gratis-Strea­ming nicht verfügbar.

Bereits vor einigen Monaten hat Spotify die Free-Accounts grund­sätz­lich auch für Spotify Connect frei­gegeben. Aller­dings müssen WLAN-Radios und andere Endge­räte mit Spotify-Connect-Funk­tion für diese Verbes­serung eben­falls vorbe­reitet werden - beispiels­weise mit einem Soft­ware-Update. Bei neuen Geräten dürfte die Inte­gration von Spotify Free obli­gato­risch sein. Inwie­weit ältere Empfänger aufge­rüstet werden, bleibt abzu­warten. Seit einigen Tagen ist Spotify Free aber auch bei einem der meist­genutzten Multi­room-Systeme verfügbar: Wer WLAN-Laut­spre­cher von Sonos verwendet, kann Spotify nun auch ohne kosten­pflich­tiges Abon­nement nutzen. Davon profi­tieren auch die Besitzer der Symfo­nisk-Laut­spre­cher von Ikea, die das Möbel­haus in Koope­ration mit Sonos entwi­ckelt hat und die mit Sonos-Systemen kompa­tibel sind.

Spotify auf Sonos: Das ist neu

Verbesserte Spotify-Integration bei SonosVerbesserte Spotify-Integration bei Sonos Spotify hat außerdem inner­halb der Sonos-App eine neue Benut­zerober­fläche erhalten. So sollen Nutzer ihre Lieb­lings­inhalte schneller finden und wieder­geben können. Wie Sonos mitteilte, müssen die Anwender zur Nutzung aber sicher­stellen, dass das Multi­room-System auf dem aktu­ellen Firm­ware-Stand läuft.

Die neue Benut­zerober­fläche des Musik­strea­ming-Dienstes bei Sonos erin­nert an die Original-Sonos-App. Die meist­gehörten Inhalte werden vorne und in der Mitte ange­zeigt. Über Gesten­bewe­gungen sollen die Musik-Fans schneller zwischen Play­listen wech­seln können. Dazu lassen sich Favo­riten markieren und zu "Mein Sonos" hinzu­fügen, sodass der Zugriff auch ohne Aufrufen des Spotify-Menüs möglich ist.

Nach wie vor nicht verfügbar bei Spotify auf Sonos sind Podcasts. Das gilt auch für Podcast-Episoden, die in Play­lists inte­griert wurden. So ist etwa die "Daily Drive" genannte Play­list, die mit einer Kombi­nation aus Podcasts und Musik eine Art Radio-Ersatz darstellen soll, inner­halb der Sonos-App nicht sinn­voll nutzbar. Während sich die Musik­titel normal abspielen lassen, werden die Podcasts ausge­graut darge­stellt und nicht wieder­gegeben.

In einer weiteren Meldung haben wir "Daily Drive" von Spotify bereits getestet.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Spotify