Streaming

Personal Radio: Spotify kombiniert Podcasts und Musik

Spotify hat eine neue Funk­tion ange­kündigt, mit der Nutzer ihre Podcasts zu Wieder­gabe­listen hinzu­fügen können. Dank der neuen Kombi­nation aus Musik und Sprache geht der Streamer damit auch einen weiteren Schritt in Rich­tung Personal Radio.
AAA
Teilen (7)

Der Audio-Streamer Spotify hat eine neue Funk­tion ange­kündigt, mit der Nutzer ihre Podcasts zu Wieder­gabe­listen hinzu­fügen können. Das berichtet das US-Online-Nach­rich­tenportal "TechCrunch". Mit dem neuen Service können User die eigenen perso­nali­sierten Wieder­gabe­listen ihrer Lieb­lings-Podcasts erstellen oder sogar solche, die Musik und Sprache kombi­nieren. Offen ist noch, ob es den neuen Service zunächst nur in den USA oder auch in anderen Ländern, also unter anderem in Deutsch­land, geben soll.

Spotify hat bereits vor einiger Zeit die Funk­tion "Your Daily Drive" gestartet, um Musik und Nach­richten aus ausge­wählten Quellen zu kombi­nieren. Bald können User zusätz­lich ihre eigenen Podcast-Play­lists erstellen, indem Sie auf das Drei-Punkte-Menü rechts neben der Podcast-Episode tippen und anschlie­ßend diese zur Wieder­gabe­liste hinzu­fügen. Möglich ist es dabei sich eine eigene Play­list hinzu­zufügen, die bereits erstellt ist, oder eine von Grund auf neu zu erstellen. Anschlie­ßend können Nutzer dieser Wieder­gabe­liste weitere Inhalte hinzu­fügen, etwa Musik.

Podcast-Play­list mit Freunden teilen

Spotify führt Wiedergabeliste für Podcasts einSpotify führt Wiedergabeliste für Podcasts ein Sobald eine Podcast-Play­list erstellt wurde, kann sie mit Freunden oder der Öffent­lich­keit geteilt werden, genau so wie es bei Musik-Play­lists auch möglich ist. Spotify sieht in der neuen Funk­tion auch ein inter­essantes Marke­ting-Tool für Podcaster, um Play­lists ihrer belieb­testen Episoden oder solche mit hoch­karä­tigen Gast­stars zusam­menstellen könnten.

Außerdem liefert Spotify durch die neue Funk­tion eine noch stär­kere Verknüp­fung mit dem Radio. So können Nutzer beispiels­weise ihre eigene Musik mit den Nach­richten des Deutsch­land­funks kombi­nieren und bekommen auf diese Art und Weise ein "Personal Radio"-Programm als Tages­begleiter.

Im Laufe der letzten Monate hat Spotify stark in den Podcast-Markt inves­tiert, unter anderem durch Akqui­sitionen wie Gimlet, Parcast und Anchor. Umge­kehrt nutzen immer mehr klas­sische Radio­veran­stalter Spotify, um Musik-Play­lists zu Radio­sendungen oder eben Podcasts beim Streamer zugäng­lich zu machen. Die neue Podcast-Play­list-Funk­tion sei in vollem Umfang vorerst nur für Mobil­geräte verfügbar. Auf dem Desktop können Nutzer laut TechCrunch nur die Wieder­gabe­listen streamen, die sie erstellt haben.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Streaming