Musik-Streaming

Lossless: Spotify soll an neuem HiFi-Angebot arbeiten

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify soll Berichten zufolge an einem HiFi-Angebot arbeiten. Dieses würde den Kunden Lossless-Formate, also verlust­freies Audio-Streaming, gegen einen Auf­preis bieten.
Von David Rist
AAA
Teilen (3)

Ein paar Ohrhörer hängen vor dem Spotify-Logo herunter.Spotify könnte es bald auch verlustfrei geben Spotify testet derzeit offenbar ein neues Premium-Angebot namens Spotify Hi-Fi. Das berichten einige Spotify-User über die Online-Community reddit. Demnach erhielten manche Nutzer eine Einladung für Spotify Hi-Fi, konnten diese aber noch nicht annehmen oder erhielten eine Fehler­meldung, da das Feature noch nicht verfügbar wäre. Interessant ist, dass Spotify wohl verschiedene Einladung test­weise verschickt hat, was auf einen A/B-Test schließen lässt.

Gemeinsam hatten alle Einladungen, dass den Usern Spotify Hi-Fi für einen Preis von fünf oder zehn Dollar zusätzlich zu den rund zehn Dollar für den herkömmlichen Premium-Account angeboten wurde. Dafür sollte man Zugriff auf alle Premium-Features erhalten sowie jetzt neu: „Lossless CD quality Audio“ - also verlust­freies Musik-Streaming in CD-Qualität.

Screenshot eines Spotify-Hi-Fi-Angebotes

Im Angebot einiger User war sogar von einer gratis Vinyl­platte die Rede. Ebenso wurden Rabatte für limitierte Schall­platten genannt. Spotify will hier also eine ganz bestimmte Ziel­gruppe ansprechen, die der Audio-Qualität des größten Musik-Streaming-Dienstes bisher eher skeptisch gegenüber stehen dürften. Denn die Klang­qualität von Spotify war für viele HiFi-Enthusiasten bisher einer der größten Kritikpunkte.

Verlustfrei ist nicht gleich verlustfrei

Spotify bietet komprimierte Audio-Formate mit bis zu 320 kbit/s an, Konkurrent Apple Music sogar nur mit bis zu 256 kbit/s. Der Musik-Streaming Service Tidal bietet zum Beispiel, laut eigenen Angaben, verlust­freies Musik-Streaming an. Allerdings sind die Angaben über die Kompressions­rate grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Letzten Endes sagen diese Zahlen noch nichts über die eigentliche Klang­qualität aus - sogar das angeblich verlust­freie Musik­streaming von Tidal überzeugt nicht jeden HiFi-Enthusiasten. Eine gut komprimierte Audio-Datei kann unter Umständen besser klingen als ein schlecht komprimiertes, vermeintlich höher­wertiges, Format.

Einige Spotitfy-User warten dennoch seit längerem sehn­süchtig auf verlust­freies Musik-Streaming bei Spotify. Denn in einer Sache sind sich die meisten einig: Spotify bietet derzeit das beste Angebot drumherum, sprich intelligente Play­listen und Community-Features, die einem sozialen Netz­werk gleichen. Würde man nun auch noch Loss­less-Streaming anbieten, hätte man, zumindest auf dem Papier, das beste Angebot. Richtige HiFi-Fans werden deshalb zwar nicht ihre Platten­sammlung aufgeben, aber das scheint Spotify ja bereits verstanden zu haben.

Jenseits der Platz­hirsche gibt es im Bereich Musik-Streaming inzwischen wenig überzeugende Alternativen. Ganz anders als beim Video-Streaming, wo es durchaus noch interessante Alternative Streaming-Anbieter gibt.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Musik-Streaming