Musik

Spotify streamt jetzt auch zum ersten Chromecast

Spotify lässt sich nun auch über den alten Chromecast wiedergeben. Für den alten Chromecast gibt es ein Firmware-Update. Angesteuert wird dieser wie von anderen Apps gewohnt direkt über die Spotify-App.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Eine der größten Neuerungen des neuen Chromecast (oder auch Chromecast 2) sollte die Unterstützung von Spotify sein. Doch obwohl dieser Dienst problemlos funktioniert, ist er für Nutzer des Musik-Streaming-Dienstes kein Grund vom alten auf den neuen Chromecast zu wechseln. Denn ab sofort wird Spotify auch vom alten Chromecast-Stick unterstützt. Das ergaben Tests unserer Redaktion. Notwendig ist dafür jedoch ein Firmware-Update des Sticks. Dieses installiert sich automatisch.

Noch in der vergangenen Woche hatten wir die beiden Chromecast-Varianten miteinander verglichen und resümiert, dass Spotify einer der wenigen Gründe für die Nutzer des alten Sticks sein könnte, in den Nachfolger zu investieren. Da sich aber Spotify nun auch auf dem nur noch bei wenigen Händlern erhältlichen Vorgänger nutzen lässt, ist auch dieser Pluspunkt für den Nachfolger verschwunden.

So kommt Spotify auf den Chromecast

Spotify kommt auf den alten ChromecastSpotify kommt auf den alten Chromecast Um Spotify über den Chromecast (egal welche Generation) wiederzugeben, muss der Nutzer auf seinem Smartphone die Spotify-App aufrufen. Dieses muss im gleichen Heimnetzwerk angemeldet sein wie der Chromecast. In der Spotify-App ruft der Nutzer dann im Menü die Einstellungen auf. Unter dem Punkt "Geräte" ist unter "Mit einem Gerät verbinden" dann - wenn alles funktioniert - der Chromecast zu finden. Abgespielt wird die Musik dann in der Regel über den Fernseher oder die HiFi-Anlage mit HDMI-Eingang. Ein Premium-Abo ist übrigens, anders als für den neuen Chromecast Audio, bei Spotify nicht notwendig.

Unseren Eindruck im direkten Vergleich des alten mit dem neuen Chromecast lesen Sie in einem eigenen Artikel.

Teilen

Mehr zum Thema Google Chromecast